Auch wenn du vor deinem Japanaufenthalt viel gespart hast, kostet das Alltagsleben in Japan doch viel Geld. Eine Möglichkeit, deine Haushaltskasse während deiner Zeit an einer Sprachschule oder Universität aufzubessern, wäre, eine Teilzeitarbeit in Japan zu finden. So verdienst du nicht nur Geld, sondern lernst gleichzeitig noch die japanische Arbeitswelt kennen, verbesserst deine Japanischkenntnisse und kannst neue Kontakte knüpfen.

Das Hauptziel deines Aufenthalts mit einem Studentenvisum ist allerdings das Lernen der japanischen Sprache an einer Sprachschule oder Universität. Deshalb wird auch nicht gleich mit Erhalt des Visums das Arbeiten in Japan erlaubt. Seit Juli 2012 ist es für Besitzer eines Studentenvisums möglich die Arbeitsgenehmigung bereits nach der Landung am Flughafen beim Erhalt der japanischen Aufenthaltskarte (在留カード, Zairyū Card) zu beantragen. Diese Genehmigung nennt sich Shikakugai katsudo kyoka (資格外活動許可, Permission to engage in activity other than that permitted under the status of residence previously granted). Auch wenn du noch nicht planst einer Teilzeitarbeit in Japan nachzugehen, empfehlen wir dir diese Genehmigung gleich bei der Einreise zu einzuholen. Das erspart dir den späteren Aufwand einer Beantragung beim Immigrationsbüro.

Mit der Genehmigung darfst du 28 Stunden in der Woche arbeiten, in den Semesterferien 40 Stunden. Die Arbeit im Vergnügungsgewerbe wie z. B. Bars, Nachtclubs, Pachinkohallen etc. ist gesetzlich verboten. Ein Zuwiderhandeln kann hohe Strafen bis hin zur Abschiebung zur Folge haben.

Büroangestellte am Telefon

Was für Teilzeit-Jobs kommen in Frage?

Wenn du dich entschieden hast, eine Teilzeitarbeit in Japan zu suchen, stellt sich natürlich zuerst die Frage, was du überhaupt arbeiten möchtest. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten, vieles ist aber von deinem Sprachlevel in Japanisch abhängig.

Sprachlehrer

Vor allem Englisch-Muttersprachler finden schnell eine Teilzeitarbeit in Japan als Englischlehrer. Für Deutschsprachige ist das schon etwas schwieriger, weil vor allem in großen Städten wie Tokyo genug Muttersprachler für Englisch zur Verfügung stehen. Trotzdem ist es möglich in Sprachcafés oder als Privatlehrer Deutsch und Englisch zu unterrichten.

Restaurantmitarbeiter

Weit verbreitet ist die Arbeit in Restaurants als Hall Staff (Kellner) oder Kitchen Staff (Koch). Vor allem deutsche und allgemein europäische Restaurants nehmen gern Landsleute auf, aber auch in anderen Restaurants sind gern ausländische Mitarbeiter gesehen, die mit englischsprachigen Gästen weiterhelfen können. Seien es Family-Restaurants oder Fastfood-Ketten. Beachte hierbei allerdings, dass du als Kellner im Umgang mit den japanischen Gästen ein gewisses Grundvokabular benötigst. Auch als Aushilfe auf Weihnachtsmärkten und Oktoberfesten kann man eine Teilzeitarbeit in Japan finden.

Verkäufer

Mit etwas fortgeschrittenem Japanisch ist es möglich als Verkäufer zu arbeiten. Vor allem Konbinis und Supermärkte suchen immer Mitarbeiter. Aber auch Läden in vielen verschiedenen Branchen können in Frage kommen. Wie wäre es mit einer Bäckerei oder Konditorei?

Hello Work Magazin

Wie finde ich eine offene Stelle?

Es gibt viele Wege eine Teilzeitarbeit in Japan zu finden – diese unterscheiden sich nicht sehr viel von Deutschland, Österreich und der Schweiz. Bereite für eine Bewerbung deinen japanischen Lebenslauf (履歴書, Rirekisho) vor. Viele Sprachschulen unterstützen ihre Schüler dabei die nötigen Unterlagen vorzubereiten und geben Interview-Training.

Dann kannst du nach offenen Stellen suchen. Ein paar der geläufigsten Seiten für die Online-Suche sind in Japan Craiglist und Daijob. An Bahnhöfen und öffentlichen Plätzen liegen zudem die Magazine Town Work und Domo! aus, die mit Inseraten gefüllt sind. Schaue auf dem Schwarzen Brett der Sprachschule oder Universität. Manchmal treten Arbeitgeber direkt an die Sprachschulen heran und bieten für die Sprachschüler Jobs an, bei denen das Japanischlevel nicht so hoch sein muss.

Wenn ein Geschäft gerade auf Mitarbeitersuche ist, siehst du oft Flyer oder Plakate mit 募集中 (ぼし ゅうちゅう , boshūchū). Dort kannst du direkt deine Bewerbung abgeben. Ansonsten hilft dir auch das japanische Arbeitsamt Hello Work weiter um eine Teilzeitarbeit in Japan zu finden. In Shinjuku haben sie sogar eine extra Abteilung für Ausländer, in der nach Terminvereinbarung auch englischsprachige Dolmetscher zur Verfügung stehen. In anderen Städten kümmern sich die Mitarbeiter sowohl um japanische als auch ausländische Arbeitssuchende. Erkundige dich vorher, ob dort jemand Englisch spricht und nehme ggf. selbst einen Dolmetscher mit zum Termin.

Und nun viel Glück bei der Arbeitssuche!