Es gibt verschiedene Visa, die dir einen längeren Aufenthalt in Japan ermöglichen. Eines davon ist das Working Holiday Visum für Japan. Dieses Visum bietet dir eine große Flexibilität und zahlreiche Möglichkeiten, deinen Aufenthalt im Land der aufgehenden Sonne zu gestalten.

Hier erfährst du, was du mit dem Visum machen kannst und wie du es bekommst.

Wenn du die deutsche oder österreichische Staatsbürgerschaft hast, kannst du die einmalige Möglichkeit in Anspruch nehmen, das kostenlose Working Holiday Visum zu beantragen und nach Japan zu kommen. In erster Regel ist das Visum dazu gedacht, in Japan Urlaub zu machen und die Urlaubskasse durch kleine Nebentätigkeiten aufzubessern. Aber neben dem Leben, Reisen und Arbeiten kannst du natürlich auch eine Sprachschule besuchen.

Wie könnte ein Working Holiday Aufenthalt in Japan aussehen?

Natürlich gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, wie du deine Zeit in Japan verbringen kannst, dies soll lediglich als Anregung dienen.
 Angenommen, du kannst noch wenig bis gar kein Japanisch aber möchtest unbedingt Japan kennenlernen und bereisen. Ohne Sprachkenntnisse stellst du dir das jedoch sehr schwierig vor. Die Lösung ist einfach: verbringe doch die ersten 3 bis 6 Monate an einer Sprachschule! Dort kannst du grundlegende Japanisch-Kenntnisse erwerben, die beste Vorbereitung für deine Reise durch Japan und eine gute Voraussetzung um Jobs zu finden, damit du deinen Aufenthalt weiter finanzieren kannst.

Bei der Wahl der Sprachschule, in der Stadt in der du deine ersten Monate verbringen möchtest, kann Go! Go! Nihon dir helfen. Viele Sprachschulen bieten übrigens auch großartige Unterstützung bei der Suche nach Teilzeitjobs an.

Ein Junge mit einem Rucksack

Voraussetzungen, um das Visum beantragen zu können

Wie für alle anderen Visa auch, musst du für das Working Holiday Visum für Japan bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um es beantragen zu können. Diese sind wie folgt:

  1. Besitz der deutschen bzw. österreichischen Staatsbürgerschaft und eines gültigen Reisepasses
  2. Zum Zeitpunkt der Antragsstellung mindestens 18 und höchstens 30 Jahre alt
  3. Ausreichend finanzielle Mittel für den Aufenthalt müssen vorhanden sein (ca. 2000€)
  4. Flugtickets nach Japan. Sollte kein Rückflugticket vorliegen, müssen zusätzlich ca. 1200€ nachgewiesen werden
  5. Nachweis über eine Versicherung für den Japanaufenthalt oder schriftliche Verpflichtung der japanischen Nationalen Krankenversicherung beizutreten

Ganz genaue Angaben findest du auf der Seite der jeweiligen Botschaft.

Wie stellt man den Antrag für das Visum

Du erfüllst die grundlegenden Voraussetzungen für das Working Holiday Visum für Japan und bist fest entschlossen es zu beantragen. Dafür musst du persönlich und mit vollständigen Unterlagen zu der für deinen Wohnort zuständigen Japanischen Botschaft bzw. Japanischen Konsulat gehen.

Folgende Unterlagen solltest du mitbringen:

  1. Deinen gültigen Reisepass
  2. Das Antragsformular
  3. Ein aktuelles Passfoto
  4. Flugticket(s)
  5. Einen aktuellen Kontoauszug
  6. Nachweis über die Auslandskrankenversicherung mit Gültigkeit in Japan 
bzw. Verpflichtung der Nationalen Krankenversicherung beizutreten
  7. Ausgefüllten Reiseplan
  8. Deinen Lebenslauf
  9. Ein Motivationsschreiben

Bitte denke daran, dass dies ein Antrag für ein Visum ist, also gebe deine Unterlagen in einer Form dem Anlass entsprechend ab. Der erste Eindruck zählt immer! Einige Tage später wirst du dein Working Holiday Visum für Japan abholen können und dein Abenteuer in Japan kann schon losgehen!

Weitere Information, Antragsformulare und Vorlagen stehen auf der Webseite der jeweiligen Botschaften zur Verfügung.

Zudem findest du weitere hilfreiche Artikel wie diesen in unserem Go! Go! Nihon Blog!