Die Entscheidung ist getroffen,du willst nach Japan ziehen. Du willst deinen jetzigen Alltag zurücklassen und im “Land der aufgehenden Sonne” ein ganz neues Leben anfangen!
Einige wichtige Aspekte, die du dabei beachten solltest, haben wir hier zusammengestellt.

Die beste Möglichkeit, um nach Japan zu ziehen

Als Sprachschüler nach Japan zu ziehen ist zwar nicht die einzige, aber die wahrscheinlich beste Option. Ob Anfänger oder Fortgeschrittener, du lernst auf jeden Fall erst einmal die japanische Sprache. Für den Anfang ist das sehr hilfreich, um in Japan zurechtzukommen.

Nach 1-2 Jahren des Lernens kannst du dich entweder auf die Suche nach einem Vollzeitjob machen, oder weitergehen zur Hochschulbildung und eine japanische Universität oder eine Berufsschule besuchen.

Unterkunft

Das wohl teuerste in deinem Leben in Japan wird die Unterkunft sein. Die Preise variieren jedoch stark; das kommt ganz auf den Wohnort an. In Tokyo liegen die Kosten bei einem Minimum von 35.000 Yen (ca. 290€) pro Monat, bis hin zu durchschnittlich 80.000 Yen (ca. 670€), je nach Art der Unterkunft.

Wer sich jedoch entscheidet woanders als in Tokyo zu leben, wird im Vergleich für seine Unterkunft 20, 30 oder sogar 50% weniger zahlen müssen. Dies solltest du beachten, wenn du nach Japan ziehen willst und dich noch nicht für eine bestimmte Stadt entschieden hast.

Nebenkosten

Die wesentlichen Nebenkosten in Japan sind Strom, Gas und Wasser. Glücklicherweise sind die Kosten nicht allzu hoch; sie können insgesamt zwischen 5.000 Yen und 10.000 Yen (ca. 42-85 €) pro Monat liegen.

Die Preise für schnelles Internet sind ebenfalls gut bezahlbar und liegen bei 3.000 bis 6.000 Yen (ca. 25- 50€) pro Monat.

Ristorante di ramen

Essen

Auswärts essen kann auf Dauer teuer werden – wer sich hingegen Lebensmittel im Supermarkt kauft und selber kocht spart eine Menge Geld.
In Großstädten sieht es jedoch wieder anders aus: Lebensmittel sind vor allem in Tokyo teurer als in anderen Städten Japans. Daher bevorzugen viele Bewohner der Metropole auswärts zu essen anstatt zu kochen, da es schnell, bequem und günstig ist.

Transport und Verkehr

Ein effizientes und umfangreiches Netzwerk öffentlicher Verkehrsmittel – dafür ist Japan berühmt und ist eines der Dinge, auf die man sich freuen kann, wenn man beschließt nach Japan zu ziehen. Sehr praktisch sind vor allem die wiederaufladbaren, elektronischen Fahrkarten. Und wer nicht gerade mit Bus oder Bahn fährt, ist in der Regel zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs.

Handys

Ein Vertragshandy kann etwa zwischen 3.000 und 10.000 Yen (ca. 25-80€) kosten, je nachdem welches Modell man sich aussucht, wie viele Daten man nutzt und wie viel man telefoniert.

Schulgebühren

Die Gebühren der Schulen variieren stark, daher kann man keinen allgemeinen Wert nennen. Voraussetzung für ein 6 monatiges Vollzeitstudium ist allerdings der Nachweis von 1.000.000 Yen (min. 8.000€) bei der Einwanderungsbehörde bevor man nach Japan ziehen darf.
 Das klingt nach viel Geld, deckt aber auch etwa die Menge, die man für ein halbes Jahr zum Leben braucht.

Außerdem kannst du dank dieses Visums einen Teilzeitjob suchen und neben dem täglichen Japanischunterricht auch etwas Geld verdienen und deine neuen Sprachkenntnisse direkt anwenden.

Die genauen Kosten der einzelnen Schulen kannst du auf der Go! Go! Nihon Webseite.

Freizeit

Natürlich will man neben dem ganzen Lernen auch ab und zu mal Spaß haben. Man wollte schließlich auch nach Japan ziehen, um die Kultur und Lebensweise der Japaner kennenzulernen. Besonders in den größeren Städten sind die Freizeitmöglichkeiten endlos, hier wird dir nie langweilig!
Zu beachten gilt, dass Busse und Bahnen nur bis Mitternacht oder 1 Uhr morgens fahren. Wer den Letzten verpasst, muss sich darauf einstellen bis 5 Uhr morgens auf die erste Bahn des Tages zu warten – aber wenn dir das passiert, empfehlen wir dir eine Karaoke-Bar zu gehen, denn die haben meistens bis früh am Morgen geöffnet!

Muss ich Japanisch sprechen können und die japanische Kultur kennen?

Es gibt zwar immer Ausnahmen, aber normalerweise gibt es zwei Arten von Ausländern in Japan, die nach Japan ziehen. Die einen lernen fleißig Japanisch und japanische Sitten, finden viele japanische Freunde, knüpfen geschäftliche Kontakte und lernen viele einzigartige Aspekte der japanischen Kultur kennen.

Andere hingegen machen sich nicht die Mühe, sich dem Leben in Japan anzupassen, die Sprache zu lernen oder sich japanischen Sitten entsprechend zu verhalten.
Aber Japan ist besonders dann ein großartiger Ort zum Leben, wenn man sich um die Anpassung an die japanische Gesellschaft bemüht. Daher ist es empfehlenswert sich im Laufe der Zeit zu integrieren um Japan zu erleben – mit allem, was es zu bieten hat.

Japanischer Geldschein

Werde ich dort eine Arbeit finden?

Die üblichen Arbeitsbereiche von Ausländern in Japan sind die Lehrtätigkeit, Übersetzungen und IT- bezogenes. Wer hartnäckig sucht und vielleicht auch etwas Glück hat, kann eine passende Stelle finden.

Es wird jedoch sehr schwierig bis unmöglich sein ohne Hochschulabschluss oder einer Ausbildung mit mehrjähriger Berufserfahrung eine Arbeit zu finden, die ein Arbeitsvisum sponsert. Das sollte man beachten, falls man plant nach Japan zu ziehen, um dort ein Arbeitsvisum zu beantragen.

Ich möchte die japanische Staatsbürgerschaft erhalten

Die japanische Staatsbürgerschaft zu erhalten ist zwar nicht einfach, aber auch nicht unmöglich.
 Wenn dir tatsächlich die japanische genehmigt wird, musst du aber auf jeden Fall deine jetzige aufgeben!