In Japan existieren strenge Regeln für die Einreise und für den Import von Waren, worunter auch Medikamente für den persönlichen Gebrauch fallen. Wenn du also Medikamente nach Japan mitnehmen willst, solltest du die Einfuhr entsprechend vorbereiten, da sonst eine Beschlagnahmung oder sogar Festnahme am Flughafen drohen können.

Welche Regeln du beachten musst, hängt von der Art der Medikamente ab, die du nach Japan mitnehmen willst. Diese werden vom japanischen Gesundheitsministerium in vier Kategorien eingeteilt: allgemeine Medikamente (mit und ohne Rezept) und Arzneiprodukte, Kosmetika, medizinische Geräte, sowie Narkotika und Psychopharmaka. Je nach Klassifikation und Menge der mitgebrachten Medikamente sind bei der Einreise (z.B. für das Lernen an einer Sprachschule) unterschiedliche Dokumente notwendig. In diesem Artikel helfen wir dir dabei herauszufinden, was du benötigst.

Medikamente nach Japan mitnehmen: was und wieviel?

Abhängig von der Art und Menge der Medikamente, die du nach Japan mitnehmen möchtest, unterscheiden sich die Regularien erheblich. An dieser Stelle konzentrieren wir uns auf allgemeine Medikamente (mit und ohne Rezept) und Arzneiprodukte, Psychopharmaka und medizinische Geräte. All diese Medikamente können unter Umständen erfordern, dass du vor deiner Einreise ein sogenanntes Yakkan Shoumei (薬監証明) beantragst – eine Importbescheinigung für Medikamente. Die Einfuhr von Aufputschmitteln nach Japan ist darüber hinaus strengstens untersagt. Auch einige in Deutschland, Österreich und der Schweiz frei verkäufliche Medikamente können Aufputschmittel enthalten und dürfen daher ohne Ausnahme nicht nach Japan mitgenommen werden.

Rezeptfreie Medikamente (zum Beispiel: Ibuprofen, Paracetamol, Vitaminpräparate)

  • Für Mengen bis zu einem Anwendungszeitraum von zwei Monaten ist kein Yakkan Shoumei erforderlich
  • Für Mengen über einen Anwendungszeitraum von zwei Monaten hinaus ist ein Yakkan Shoumei erforderlich

Anmerkung: in diese Kategorie fallen auch herausnehmbare Kontaktlinsen.

Rezeptpflichtige Medikamente (zum Beispiel: Tramadol, Antibabypille)

  • Für Mengen bis zu einem Anwendungszeitraum von einem Monat ist kein Yakkan Shoumei erforderlich
  • Für Mengen über einen Anwendungszeitraum von mehr als einem Monat ist ein Yakkan Shoumei erforderlich

Anmerkung: in diese Kategorie fallen auch Fertigspritzen und Inhaliergeräte.

Psychopharmaka

Die zulässige Einfuhrmenge ist abhängig vom Medikament, das mitgebracht werden soll. Zum Beispiel ist für die Einfuhr von Valium kein Yakkan Shoumei erforderlich, sofern die mitgebrachte Menge 1,2g nicht übersteigt.

Um zu überprüfen, ob dein Medikament in diese Kategorie fällt und ab welcher Menge ein Yakkan Shoumei benötigt wird, schau bitte in diesem Dokument.

Medizinische Geräte

Du kannst einen Satz medizinischer Geräte für den Hausgebrauch (z.B. einen EpiPen oder Insulinpen) mitnehmen ohne ein Yakkan Shoumei zu benötigen. Solltest du mehr als einen Satz medizinischer Geräte pro Person minehmen, musst du ein Yakkan Shoumei beantragen. Für die Einfuhr medizinischer Geräte, die nur unter ärztlicher Anleitung genutzt werden dürfen, ist immer ein Yakkan Shoumei erforderlich.

Medikamente in einer Hand

Wie du eine Einfuhrgenehmigung beantragst

Wenn du Medikamente nach Japan mitnehmen willst und dabei die oben genannten Mengen überschreitest, musst du im Vorfeld deiner Einreise ein Yakkan Shoumei beantragen.

Der Weg, um dieses zu erhalten, ist nicht kompliziert. Allerdings ist es wichtig, die Bedingungen für die Ausstellung zu kennen und sich rechtzeitig um die Beantragung zu kümmern, um die Medikamente problemlos mit nach Japan nehmen zu können.

Die folgenden Schritte musst du durchlaufen:

Schritt 1 – Stelle die notwendigen Dokumente zusammen

  • Du musst zwei Dokumente ausfüllen, welche den Namen und die Menge der Medikamente angeben, die du nach Japan mitnehmen möchtest (diese können in den Formaten Word und PDF heruntergeladen werden)
  • Zwei unterschriebene Exemplare des „Import Report of Medication“.
  • Ein ausgefülltes „Explanation of Product“ für jedes Medikament. Andere Dokumente können unter Umständen akzeptiert werden, sofern sie die im „Explanation of Product“ geforderten Angaben enthalten.
  • Du findest hier ein Beispiel zum Ausfüllen der Dokumente.
  • Im Fall verschreibungspflichtiger Medikamente benötigst du eine Kopie des Rezeptes mit der Unterschrift deines Arztes, sodass der Sachbearbeiter die Namen und Mengen der Medikamente klar feststellen kann.
  • Du benötigst zusätzlich einen Beleg für deinen Einreiseort und -zeitpunkt (z.B. eine Kopie deines Flugtickets oder deiner Buchungsbestätigung).

Schritt 2 – Schicke die Unterlagen dem medizinischen Inspekteur in Japan

Die Dokumente müssen per E-Mail an das Büro des medizinischen Inspekteurs geschickt werden, der für deinen Einreiseflughafen zuständig ist.

  • Wenn du an den Flughäfen Narita oder Haneda International Airport (Tokyo) einreist, schicke die Dokumente an yakkan@mhlw.go.jp
  • Wenn du an den Flüghäfen Kansai International Airport, Chubu International Airport oder Fukuoka International Airport einreist, schicke die Dokumente an kiyakuji@mhlw.go.jp
  • Wenn du am Flughafen Naha (Okinawa) einreist, schicke die Dokumente an okinawa-yakuji@mhlw.go.jp

Schritt 3 – Erhalte dein Yakkan Shoumei und bringe es ausgedruckt nach Japan mit

Sobald der medizinische Inspekteur deine Unterlagen geprüft und bewilligt hat, erhältst du per E-Mail dein Yakkan Shoumei. Dieses enthält einen offiziellen Stempel, eine offizielle Dokumentennummer, deinen Namen und weitere Informationen. Dieses musst du ausgedruckt mit nach Japan bringen und bei deiner Ankunft am Flughafen den Zollbeamten übergeben.

Bereit zur Abreise

Üblicherweise dauert es ungefähr eine Woche nach Einreichen deiner Unterlagen bis du dein Yakkan Shoumei zum Mitbringen von Medikamenten erhältst. Solltest du das Dokument schneller benötigen, schreibe im Betreff deiner E-Mail „Urgent“ (dringend) und erwähne es auch noch einmal im Nachrichtentext.

Solltest du das Dokument auch im Original benötigen, wird der Prozess einige Wochen länger dauern. In diesem Fall schaue in diesem Dokument (FAQ Nr. 5 und 6) nach den zusätzlichen Voraussetzungen für die Ausstellung eines Yakkan Shoumei im Papierformat.

Egal, welche Version des Yakkan Shoumei du beantragen möchtest: stelle auf jeden Fall sicher, dass du alle notwendigen Dokumente beisammen hast und dass du den Antrag rechtzeitig stellst. Für zusätzliche Informationen schaue die Webseiten des japanischen Gesundheitsministeriums und des Zolls an. Wenn du für mehr als drei Monate in Japan bleibst, musst du dich außerdem für die nationale Krankenversicherung registrieren.

Mit diesem Artikel hast du hoffentlich einen guten Überblick über die Regeln zum Mitbringen von Medikamenten nach Japan erhalten. Gute Reise!