Ein Auslandsaufenthalt ist ein großes Lebensereignis, weswegen viele bei der Wahl der richtigen japanischen Sprachschule stark unter Druck stehen. Die Entscheidung umfasst viele persönliche Faktoren – was sich für andere gut eignet, ist möglicherweise nicht das richtige für dich.

Als Hilfestellung die perfekte japanische Sprachschule für dich zu finden, haben wir einige der bedeutendsten Faktoren bei der Wahl aufgelistet.

Ziele setzen

Möglicherweise hast du in einem unserer anderen Artikeln bereits gelesen, wie wichtig Zielsetzung ist, und wir werden es hier noch einmal wiederholen: Das Setzen spezifischer und realistischer Ziele ist entscheidend, wenn du ernsthaft Japanisch lernen möchtest. Deine Ziele werden dich durch die Reise führen und dich motivieren, wenn du mal Schwierigkeiten hast und auf der Stelle trittst.

Überleg dir, was du mit deiner Zeit in Japan letztendlich erreichen möchtest, denn das wird dir bei der Wahl der richtigen japanischen Sprachschule schon sehr viel weiterhelfen. Willst du beispielsweise nach der Sprachschule den höheren Bildungsweg gehen, wäre eine Schule mit zusätzlichen Vorbereitungskursen auf die Universität sinnvoll.

Und wenn du nach dem Studium eine Vollzeitstelle anstrebst oder sogar während deines Aufenthalts in Teilzeit arbeiten möchtest, empfiehlt sich eine entsprechende Sprachschule mit spezieller Unterstützung bei der Arbeitssuche.

Das ist also ein weiterer Grund, warum ein guter Plan maßgebend ist. In diesem Artikel kannst du noch mehr über die Planung für einen Langzeitaufenthalt in Japan lesen.

Budget festlegen

Ganz ehrlich: Lernen ist nicht günstig. Die Schulgebühren variieren je nach Schule und Kursdauer. Darüber hinaus brauchst du aber auch Geld für Unterkunft, Versorgung, Lebensmittel, Transport, Freizeit und Reisen. Diese Kosten hängen außerdem stark von deinem Wohnort in Japan ab.

Die Einwanderungsbehörde setzt voraus, dass dem Antragsteller pro 6 Monate Aufenthalt mindestens 1 Million Yen zur Verfügung stehen. Denn das wird als Minimum gesehen, um bequem leben zu können. Wir empfehlen jedoch allgemein vor der Bewerbung an einer Sprachschule so viel wie nur möglich anzusparen, auch über diesen Betrag hinaus.

Mit einem Studentenvisum darfst du in Teilzeit arbeiten, so kannst du deine Ersparnisse nebenbei etwas steigern oder ausgleichen. Weitere Informationen zur Teilzeitarbeit in Japan findest du in unserem Artikel. Aber selbst wenn du vorhast in Japan neben dem Lernen auch zu arbeiten, musst du für deinen Visumantrag nachweisen können, dass du bereits über ausreichende Mittel für die Dauer deines geplanten Aufenthalts in Japan verfügst.

Wahl der richtigen japanischen Sprachschule

Wo willst du lernen?

Dein Standort in Japan wirkt sich auf dein Budget aus und ist ein wichtiger Faktor bei der Wahl der richtigen japanischen Sprachschule. Go! Go! Nihon arbeitet mit mehr als 20 Schulen in ganz Japan zusammen und jede Stadt hat ihre eigene Persönlichkeit. Daher ist es wichtig, eine auszuwählen, die auch gut zu dir passt.

Tokyo ist groß und aufregend und es gibt immer etwas zu tun. Leider ist es aber auch die teuerste Stadt in Japan. Wer kein großer Freund von Großstädten ist, wird sich hier ebenfalls eher unwohl fühlen und außerdem kann es hier schwierig sein, sich in der örtlichen Gemeinde einzufinden.

Es gibt aber zahlreiche kleinere Städte in Japan, die auch ohne die Menschenmassen und Distanziertheit einer Metropole den Komfort einer Großstadt bieten können. Städte wie Oita, Fukuoka und Sapporo sind ideal für diejenigen, die sowohl das Stadtleben, als auch die Natur genießen möchten.

Auch den Standort der Schule innerhalb der Stadt selbst solltest du berücksichtigen, da einige Schulen bessere Verkehrsanbindungen haben, als andere. Auch bei deiner Suche nach einer Unterkunft solltest du das im Hinterkopf behalten.

Lies hier mehr über die verschiedenen Orte zum Leben und Lernen in Japan, oder mach unser Quiz dazu!

Du findest alle unsere Partnerschulen auch auf unserer Webseite.

Anfangszeitpunkt und Dauer

Mit Blick auf deine Ziele und dein Budget musst du dir überlegen, wie lange du zum Lernen nach Japan möchtest. Alle unsere Sprachschulpartner bieten allgemeine Japanischkurse an, die dich in etwa zwei Jahren vom Anfänger auf ein fortgeschrittenes Niveau bringen. Das hängt natürlich auch sehr von deinem eigenen Engagement ab zu lernen, am Unterricht teilzunehmen, deine Hausaufgaben zu machen und deine Sprachkenntnisse außerhalb des Unterrichts zu verbessern.

Da jedoch nicht alle unsere Partnerschulen Kurzzeitaufenthalte anbieten, solltest du das bei deiner Wahl ebenfalls berücksichtigen.

Darüber hinaus solltest du darüber nachdenken, wann du mit dem Studium anfangen kannst. Bei den meisten Schulen hast du die Wahl zwischen vier verschiedenen Semesterstarts pro Jahr. Aber nicht alle unsere Schulen bieten vier Semester an, bei einigen sind es nur zwei pro Jahr.

Mehr Informationen zu Kursterminen an japanischen Sprachschulen findest du hier.

Lerne in Japan

Intensität der Sprachschule

In Vollzeit Japanisch zu lernen kann eine intensive Erfahrung sein, insbesondere wenn deine Sprachschule schnelllebig ist, viele Hausaufgaben aufgibt und allgemein sehr streng ist. So ein Lernstil passt nicht zu jedem, daher solltest du auch das bei deiner Auswahl berücksichtigen.

Dabei musst du natürlich auch deine Zielsetzung im Auge behalten. Wenn du ernsthaft in die Hochschulbildung einsteigen oder in Japan arbeiten möchtest, musst du dich möglicherweise an einer Schule mit höherer Intensität einschreiben, um deine Sprachkenntnisse entsprechend schneller aufzubauen.

Wenn du hingegen während des Studiums in Teilzeit arbeiten möchtest, ist eine Schule mit mittlerer bis niedriger Intensität besser geeignet, da so außerhalb der Schule mehr Zeit bleibt. Eine Schule mittlerer Intensität bietet eine gute Balance zwischen Lerntempo und Freizeit, so dass du dein Leben in Japan ohne Einbußen deines Lernfortschritts genießen kannst.

Beachte, dass einige Schulen mit hoher Intensität in den ersten drei Monaten ihren Schülern möglicherweise keine Teilzeitarbeit erlauben oder empfehlen.

Auch hier hängt ein Großteil deines persönlichen Fortschritts davon ab, wie viel Zeit du außerhalb des Unterrichts in das Lernen investierst. Es ist wichtig zu verstehen, dass für ein hohes Maß an Japanischkenntnissen zusätzliche Arbeit nötig sein wird.

Die Intensität der einzelnen Sprachschulen findest du auf ihren jeweiligen Seiten.

Schülerin sucht Bücher in Schulbibliothek

Extras und Vorlieben

Ist dir eine moderne Lernumgebung wichtig? Technologieorientierter Unterricht? Eine Schulcafeteria? Eine Bibliothek, in der du japanische Bücher lesen kannst? Regelmäßige kulturelle Aktivitäten?

So können einige Extras und Vorlieben aussehen, die viele unserer Schulen ihren Schülern bieten können. Möglicherweise ist dir sowas wichtig, vielleicht aber auch nicht – so oder so machen solche Faktoren einen Unterschied in deiner Lernerfahrung und beeinflussen deine Entscheidung.

Die Wahl der passenden japanischen Sprachschule

Letztendlich hängt die Wahl der richtigen japanischen Sprachschule von vielen verschiedenen Faktoren ab, und die endgültige Entscheidung liegt ganz bei dir. Überlege dir gut, was du durch das Erlernen der japanischen Sprache erreichen möchtest, wie viel Geld du dafür sparen kannst und wie viel Zeit dir zur Verfügung steht.

Wenn du bei deiner Entscheidung Hilfe oder Beratung brauchst, kannst du gerne unser Team kontaktieren. Weitere Artikel über das Leben und Lernen in Japan findest du auf unserem Blog.