Schrittweise Anleitung für den Versand von Paketen in Japan

Lesezeit: 4 minutes

Wer jemals versucht hat Pakete aus Japan international zu verschicken, kennt den oftmals verwirrenden Prozess bereits. Und jetzt wird es komplizierter denn je, nachdem die Japan Post ihre Anforderungen an die Etikettierung internationaler Pakete geändert hat.

Als Schüler-/in im Ausland möchtest du mit Sicherheit früher oder später Pakete versenden, seien es besondere Geschenke für deine Liebsten oder persönliche Gegenstände, die du nach Hause zurück schicken möchtest. Dafür haben wir haben diesen Leitfaden zusammengestellt, um den Vorgang, Pakete aus Japan zu verschicken, hoffentlich weniger mühsam und verwirrend zu gestalten!

DHL Wagen in Japan

Versandoptionen

Bei internationaler Post hast du normalerweise die Wahl zwischen dem Versand per Schiffspost, Luftpost oder EMS (Internationale Eilsendung).

Schiffspost, oder funabin 船便, ist die beste Option, wenn du Geld sparen willst und die Dauer des Versands für dich keine Rolle spielt (normalerweise dauert es zwischen 1 und 3 Monaten). Eine großartige Option, wenn du deine Rückreise aus Japan planst und einige deiner Sachen frühzeitig nach Hause schicken möchtest – du solltest nur sicherstellen, dass alles ordnungsgemäß und wasserdicht verpackt ist. Beachte, dass die Japan Post hier möglicherweise kein Tracking anbietet.

Economy Luftpost (SAL) ist schneller als Schiffspost, denn hierfür wird freier Platz in Flugzeugen für den Paketversand genutzt. Diese Option ist billiger als die reguläre Luftpost und dauert zwischen 6 und 13 Tagen. Beachte, dass SAL nur für einige bestimmte Zielorte verfügbar ist: Eine vollständige Liste der Länder findest du auf der Webseite der Japan Post.

Luftpost, oder kōkūbin 航空便, ist nochmal um einiges schneller (3 bis 6 Tage), aber auch etwas teurer. Eine gute Wahl, wenn du zwar eine schnelle Lieferung brauchst, aber nicht für EMS zahlen willst.

EMS, oder kokusaisupi-doyūbin 国際スピード郵便, ist die schnellste Versandoption für internationale Post, aber auch die teuerste. Pakete werden innerhalb von 2 bis 4 Tagen ausgeliefert. Beim Versand nach Taiwan, Hongkong, Vietnam, Thailand, Malaysia, Singapur, Indien oder Frankreich hat man sogar die Möglichkeit „Cool EMS“ zu wählen, bei dem die Artikel bei niedrigen Temperaturen versendet werden, um sie frisch zu halten.

Einige Artikel können nicht per EMS versendet werden, unter anderem Streichhölzer, Feuerzeuge, Batterien, Farbe und mehr. Die vollständige Liste findest du hier.

Beachte, dass Japan Post die SAL-Dienste aufgrund der Coronavirus-Pandemie eingestellt hat. Genauso wurden auch die EMS-Dienste für viele Länder eingestellt. Die neuesten Informationen findest du auf der Webseite der Japan Post.

Änderungen seit Januar 2021

Ab dem 1. Januar 2021 müssen Etiketten für internationale Pakete aus Japan elektronisch erstellt und ausgedruckt werden. Dadurch wird das handschriftliche Etikett ersetzt. Du musst deine Angaben auf der International Mail My Page Service-Plattform registrieren und dort die Details zu deinem Paket eingeben (Name, Adresse, Inhalt des Pakets, Lieferadresse, Name des Empfängers usw.).

Die Japan Post akzeptiert keine Pakete an die USA ohne dieses digitale Etikett. Für andere Länder werden eventuell auch Pakete mit handschriftlichem Etikett angenommen, sofern der Absender akzeptiert, dass es gegebenenfalls an sie zurückgeschickt oder die Zollabfertigung verzögert werden kann. Um jedoch keine Zeit zu verschwenden und Enttäuschungen zu vermeiden, empfehlen wir das elektronische Verfahren – unabhängig davon, in welches Land das Paket verschickt wird.

Amazon Paket wird geliefert

Pakete aus Japan verschicken: Der Ablauf

Der Ablauf zum Versenden von Paketen aus Japan wird bei jedem Mal einfacher. Sind deine Sprachkenntnisse noch nicht weit genug fortgeschritten, ist es beim ersten Mal immer hilfreich, jemanden bei sich zu haben, der Japanisch spricht.

Aber auch wenn du alleine gehst, mit unserem Leitfaden solltest du keine Probleme haben.

Registriere dich beim Japan Post International Mail My Page Service

Nach der Registrierung kannst du dein Etikett mit der „online shipping tools“-Funktion erstellen. Das musst du vor deinem Besuch beim Postamt machen.

Erstelle dein Etikett

Hier musst du alle Informationen eingeben, die für den Versand deines Pakets erforderlich sind. Unter anderem: 

  • Absender
  • Empfänger
  • Details zu Versandart und -methode. Wir empfehlen „International ePacket“ als Versandart und dann deine gewünschte Versandmethode auszuwählen. EMS ist ebenfalls verfügbar, aber vergiss nicht, dass es auch bei weitem die teuerste Option ist.
  • Inhalt deines Pakets, einschließlich Gewicht und Wert 

Bestelle einen Kunststoffbeutel

Du wirst einen Plastikbeutel für dein Etikett benötigen. Dieser wird auf dann an deinem Paket angebracht. Du kannst den Beutel online über My Page Service bestellen und bekommst ihn dann geliefert.

Das kann einige Tage dauern, du solltest also rechtzeitig bestellen.

Bringe dein Paket zur Post

Gib dein Paket bei der Post ab, bezahle den Versand und das Personal erledigt den Rest. 

Die wichtigsten Vokabeln für deinen Besuch beim Postamt findest du in diesem Artikel.

KitKat-Packungen

Geschenkideen für deine Pakete aus Japan

Es gibt viele wundervolle Sachen in Japan zu kaufen, um Familie und Freunden zuhause eine kleine Freude zu machen. Beliebte Geschenke sind Süßwaren und Schokolade, insbesondere KitKats. Denn es gibt viele ausgefallene Geschmacksrichtungen, die nur in Japan erhältlich sind, einschließlich limitierter und saisonaler Spezialitäten.

Japanischer Alkohol wie Sake, Whisky oder Pflaumenwein machen sich ebenfalls gut als Geschenk, wobei das teuer werden könnte und Flaschen möglicherweise unterwegs kaputt gehen könnten. Überprüfe sicherheitshalber, ob der Zielort deines Pakets die Lieferung von Alkohol oder Lebensmitteln per internationaler Post zulässt. Beachte außerdem, dass du nur Artikel mit einem Alkoholgehalt von maximal 24% per internationaler Post aus Japan verschicken kannst.

Wenn du ein wenig durch Japan reist, kannst du auch Souvenirs und nicht verderbliche Lebensmittel aus verschiedenen Orten mitnehmen. Vielleicht ein Glücksbringer von einem berühmten Schrein?

Was auch immer du verschicken möchtest, beachte die Richtlinien und verpacke es ordentlich, damit alles sicher und in einem Stück ankommt. Und vergiss nicht: Je größer und schwerer das Paket, desto teurer wird der Versand.

Weitere Artikel über die japanische Sprache, Gesellschaft, Kultur und Tradition findest du auf unserem Go! Go! Nihon Blog!

Teile diesen Artikel

Go! Go! Nihon

In Verbindung stehende Artikel

🎌 Go! Go! Nihon Webinar
Alles über das Thema „Leben & Lernen in Japan mit Go! Go! Nihon“
Tage
Stunden
Minuten
Sekunden