Der Schnee schmilzt, das Wetter wird wärmer und die ersten Kirschblüten zeigen sich in ihrem rosa Kleid. Was das heißt ist klar: Der Frühling steht vor der Tür. Der Jahreszeitenwechsel zeigt sich nicht nur in der Landschaft, sondern immer auch in der japanischen Küche. Fans des  japanischen Frühlings können diesen also nicht nur visuell, sondern auch geschmacklich genießen durch die Vielzahl an Sakura-Snacks und Getränke mit Kirschblütengeschmack. 

Denn sowohl größere Unternehmen, als auch kleine Läden in der Nachbarschaft bieten diese Art von Snacks und Getränken an um die Ankunft der Kirschblüten zu feiern. Hier ist eine Liste der Sakura-Snacks und Getränke, die du probieren solltest oder sogar zu einem Picknick unter dem Blütendach mitbringen kannst. 

Sakura-Snacks

Obwohl KitKat ein amerikanisches Unternehmen ist, so ist die Marke in Japan dennoch bekannt für ihre Vielzahl an unterschiedlichen Geschmäckern. Wenn du also schon immer mal den Schokoladenriegel mit Sakura-Geschmack probieren wolltest, ist diese Saison in Japan genau die richtige. Dieses Jahr bietet KitKat außerdem Mochi mit Sakura-Geschmack oder Sake-Geschmack an.

Auch die beliebten Schokosticks von Pocky kommen zum Frühling mit zwei verschiedenen Varianten in die Läden. Zum einen gibt es die Sticks mit Sakura Shitate Geschmack, zu Deutsch Blütengeschmack, und zum anderen kommen sie mit Sakura Matcha Geschmack, bei dem das Gebäck in Uji Matcha Schokolade getaucht wird. 

Die japanische Marke Glico, zu welcher auch Pocky gehört, stellt eine Süßware namens Cream Collon her. Diese Süßigkeit gestaltet sich als kleine knusprige Waffel in Zylinderform und ist in der Mitte mit Sahne gefüllt. Für den Frühling 2020 bietet dieses Unternehmen ihre beliebten Collons auch als limitierte Edition mit dem unwiderstehlichen Matcha und Sakura Geschmack an. 

Tokyo Banana stellt ebenfalls beliebte Snacks her und wird von Touristen gerne als Souvenir nach Hause gebracht. Die Tokyo Banana Snacks sind typischerweise Küchlein in Bananenform mit Bananencreme-Füllung. Während der Sakura-Saison wird auch dieses Dessert mit Kirschblüten dekoriert und mit nach Sakura schmeckender Bananencreme gefüllt angeboten. 

Die traditionellen Süßigkeiten, genannt Wagashi, werden zum Frühjahr der Saison entsprechend dekoriert. Sakura-an wird aus gesüßter weißer Bohnenpaste gemischt mit zerkleinerten und gesalzenen Kirschblüten hergestellt. Sakura manju ist ein gedämpftes, süßes Gebäck, welches mit Paste aus roten Bohnen und Kirschblüten gefüllt wird. Sakura yokan ist ein veganes Jelly und wird aus Agar-Agar, einer japanischen Gelatine, und pinker Lebensmittelfarbe hergestellt. Und nicht zuletzt Hanami Dango sind Reisknödel, die am Spieß serviert werden und am besten unter der rosa Blütenpracht genossen werden. Die Farben des Hanami Dango beziehen sich auf die rosa Kirschblüten und das grüne Gras, welches sich im Frühling zeigt. 

sakura mochi

Herzhafte Sakura-Gerichte

Wenn es um herzhafte Sakura-Gerichte geht, dann darf die Sakura Variante des Onigiri natürlich nicht fehlen. Der salzige und knusprige Leckerbissen wird mit eingelegten Kirschblüten hergestellt. Die Blüten werden gepflückt, solange die Knospen noch zart und jung sind. Anschließend werden diese gewaschen, getrocknet und mit Salz gewürzt. Die Salzlösung wird aus den Blüten gepresst und diese werden dann in Pflaumenessig eingelegt. Mit Sakura inarizushi wird der mit den Blüten versetzte Reis danach in eine süße und frittierte Tofu-Haut eingewickelt.

Sakura Getränke

Gerne werden die eingelegten Blüten dann auch zum Teekochen verwendet. Der Tee wird dadurch zwar etwas salzig, aber hat einen angenehmen, blumigen Nachgeschmack. Diese Art von Tee hat eine leicht durchscheinenden, rosa Farbton und wird vorwiegend bei Feiern und besonderen Anlässen getrunken. Der Kirschblütentee wirkt sich aber auch positiv auf die Gesundheit aus. Er enthält Antioxidantien und Fettsäuren und fördert Kollagene und beugt gegen Entzündungen vor. 

Auf der Getränkekarte von Starbucks erscheinen um diese Zeit pinke Getränke, welche eher einem Dessert gleichen. Sakura Milch Pudding Frappuccinos und Sakura Milch Lattes gehören zu den Vorreitern der Sakura Getränke in 2020. Ausgewählte Kaffeeröstereien der Starbucks-Kette bieten exklusive Bohnensorten und Getränke an. In diesen können Besucher sich auf sechs verschiedene Varianten von Sakura-Getränken und andere Sakura-Artikel freuen. 

Sakura-Snacks und Getränke

Sakura Getränkepackungen

Auch wenn wir uns bisher nur vorstellen können wir eine Coca Cola mit Sakura-Geschmack schmecken würde, so hat der Konzern immerhin bereits Flaschen mit entsprechendem Kirschblüten-Design auf dem Markt. Außen sind die Glasflaschen pink und verziert mit Kirschblüten die zum Boden der Flasche sinken. Die limitierten Flaschen sind bereits überall in Supermärkten, Convenience Stores und Einkaufsläden in Japan erhältlich. Eine von Japans ältesten Brauereien, Asahi, verkauft ihr Bier ebenfalls in Dosen und Flaschen im pinken Kirschblüten-Design. 

Die Kirschblüten fanden schon vor langer Zeit einen Platz in der japanischen Küche. Die Blume ist sowohl ein natürlicher Gut des Landes, das man jeden Frühling bewundern kann, als auch vielseitig einsetzbar und findet Anwendung in vielen modernen Speisen und Getränken. Wir hoffen, dass du auch die Gelegenheit haben wirst diese Sakura-Snacks und Getränke während der Kirschblüten-Saison zu probieren. 

Um mehr über das Leben und die Kultur Japans zu erfahren, folge weiterhin unserem Go! Go! Nihon Blog.