Mit unter 18 Jahren auf das Lernen in Japan vorbereiten: So geht’s!

Lesezeit: 4 minutes

Tatsache ist, dass Personen unter 18 Jahren nicht ohne Einschränkungen für längere Zeit in Japan lernen können. Obwohl man theoretisch ein Studentenvisum erhalten könnte, so sind die Unterkunftsmöglichkeiten für Minderjährige äußerst begrenzt und die meisten Sprachschulen akzeptieren auch gar keine Schüler unter 18 Jahren.

Bist du jedoch unter 18 Jahre alt und möchtest Japanisch in Japan lernen, ist die Zeit dein größter Vorteil. Nutze deine Zeit, um vorauszuplanen, den Ort und eine Sprachschule in Japan auszuwählen, dir eine Zielsetzung für deinen Auslandsaufenthalt zu überlegen, und vieles mehr – so kannst du einen großen Vorsprung auf die Erlebnisse deines Sprachaufenthalts erzielen.

Rechtzeitige Planung

Willst du langfristig in Japan leben und arbeiten, dann musst du vorausplanen. Um als Ausländer in Japan arbeiten zu können, benötigt es ein hohes Level an Japanischkenntnissen und mindestens einen Bachelor-Abschluss (oder 5-10 Jahre Berufserfahrung in einem bestimmten/spezialisierten Bereich).

Hast du weder Sprachkenntnisse noch einen Universitätsabschluss, musst du zunächst mindestens 5 Jahre in Japan gelernt haben, bevor du hier eine Vollzeitstelle suchen kannst. Informationen darüber, wie die Struktur deines Langzeitstudiums in Japan aussehen könnte, findest du in diesem Artikel.

Unabhängig davon, wie lange du in Japan bleiben möchtest, ist ein strukturierter Plan und gute Vorbereitung sehr hilfreich. Du solltest den Zeitplan mit Antragsfristen berücksichtigen, der normalerweise etwa 12 bis 6 Monate vor dem geplanten Studiensemester beginnt. Weitere Informationen zur Zeitplanplanung findest du in unserem Artikel.

Eine deiner größten Entscheidungen wird die Ortswahl sein. Möchtest du Japanisch in einer Großstadt wie Tokyo lernen oder lieber in einer ruhigeren Kleinstadt wie Kōfu leben? Über die verschiedenen Gegenden in Japan kannst du hier noch mehr lesen. Und mache unser Quiz um herauszufinden, welche japanische Stadt perfekt zu dir passt! Wenn du erst einmal mehr über das Leben in Japan, die japanische Sprache und die japanische Kultur erfahren möchtest, dann stöbere gerne auf unserem Blog durch die verschiedenen Themenbereiche.

Für einen kurzen Blick in das Leben von Sprachschülern in Japan kannst du dir verschiedene Videos auf unserem YouTube-Kanal anschauen. Dort findest du sowohl Videos, in denen wir mit ehemaligen und derzeitigen Schülern über ihre Erfahrungen in Japan sprechen, als auch Videos mit unseren Partnerschulen und Unterkunftsanbietern. Das wird dir hoffentlich einen tieferen Einblick in deine Möglichkeiten an Schulen und Unterkünften geben.

Beachte, dass 17 Jahre das Mindestalter für die Reservierung eines Platzes an Sprachschulen ist.

Study Trip Youth Japan

Mache eine Sprachreise

Unsere Option für Kurzzeitaufenthalte sind Study Trip Sprachreisen und ideal geeignet für diejenigen, die nicht an einem Vollzeit-Sprachkurs teilnehmen können oder wollen – einschließlich aller, die aufgrund ihres Alters noch nicht in Japan lernen können.

Die Sprachreisen dauern zwischen zwei und vier Wochen, in denen du an einer Sprachschule lernen und gleichzeitig an spaßigen kulturellen Aktivitäten teilnehmen kannst. Unser Youth Japan Study Trip richtet sich an Personen zwischen 15 und 17 Jahren und wäre eine gute Wahl für jüngere Personen. So erhält man einen Einblick in das Leben und Lernen in Japan und kann sich dann erst entscheiden, ob man später auch einen langfristigen Sprachaufenthalt absolvieren möchte.

Ein weiterer Kurs für unter 18-Jährige ist unser Akita-Herbst-Kurs, bei dem die Teilnehmer vier Wochen in der nördlichen Präfektur Akita verbringen, dort Japanisch lernen und nebenbei das japanische Landleben genießen. Auch im Winter bieten wir diesen Kurs an.

In Japan Japanisch lernen

Japanisch lernen von zuhause

Nur weil du noch nicht in Japan lernen kannst, heißt das noch lange nicht, dass du keinen Vorsprung beim Lernen haben kannst.

Belege einen Online-Kurs, wie unserem 12-wöchigen Akamonkai Anfängerkurs, finde Kurse in deiner Nähe, oder kauf dir ein Lehrbuch für Japanisch und nimm die Sache selbst in die Hand. Als Ergänzung zum Lernen kannst du dir japanische Filme oder Serien anschauen, japanischen TikTok-Accounts folgen oder J-Pop hören.

Wir empfehlen jedem, vor Beginn der Sprachschule in Japan mindestens die grundlegenden Schriftsysteme Hiragana und Katakana zu lernen. Zwar werden die auch im Unterricht behandelt, aber es wird dir immens dabei helfen, dich in Japan einzuleben und an dein neues Leben zu gewöhnen, wenn du die Grundkenntnisse bereits drauf hast.

Genauso wird dir das Erlernen grundlegender japanischer Phrasen im Alltag anfangs ungemein weiterhelfen. Wer in ein neues Land zieht, wird sich zunächst wie ein Fisch ohne Wasser fühlen – aber warum machst du’s dir nicht ein bisschen leichter, und lernst die Grundlagen der Sprache einfach schon im Voraus?

Nimm dir diese Tipps zu Herzen, und du wirst rechtzeitig zu deinem 18. Lebensjahr perfekt vorbereitet und bereit sein für viele spannende Erlebnisse in Japan!

Mehr Informationen über das Leben und Lernen in Japan findest du auf unserem Blog. Für regelmäßige Updates kannst du uns außerdem auf Facebook, Instagram und YouTube folgen.

Teile diesen Artikel

Go! Go! Nihon

In Verbindung stehende Artikel

🎌 Join our next Webinar!

Next session → How to live and study in Japan: Info and Q&A

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden