Millionen Pendler nutzen in Japan täglich Züge und U-Bahnen und wenn du schon einmal in einem japanischen Zug gesessen hast wirst du wissen, dass dies eine sehr angenehme Erfahrung ist. Die Zugetikette in Japan ist sehr wichtig, damit die Pünktlichkeit der japanischen Züge weiter eingehalten werden kann und die Massen an Menschen flüssig an ihr Ziel kommen. Damit die Reise für alle ohne Probleme verlaufen kann, halte dich bitte an diese allgemeinen Regeln.

Im Grundzug heißt Zugetikette in Japan, dass die anderen Passagiere nicht gestört werden und Rücksicht genommen werden soll. Hier findest du die 10 wichtigsten Regeln für deine Zugfahrt:

1. Nimm nicht ungebührlich viel Platz ein

Sitzplätze zu teilen und diese nicht mit Gepäck zu besetzen ist ein wichtiger Kernpunkt der Zugetikette in Japan. Viele Japaner verbringen einen großen Teil ihres Tages im Zug und benötigen ebenfalls Platz zum Sitzen oder Stehen. Denke außerdem an andere Passagiere wenn du mit Gepäck reist. Behalte dein Gepäck bei dir oder nutze die Gepäckablage auf Kopfhöhe.

Sei in japanischen Zügen nicht laut

2. Mache keinen Lärm

Wie bereits erwähnt sind die Züge oft sehr voll und die Passagiere verbringen viel Zeit darin – häufig müde und auf dem Arbeits- oder Heimweg. Hier ist es höflich, keinen Lärm zu verursachen. Sprich nicht laut mit deinen Mitreisenden oder am Handy, höre nicht laut Musik und nutze auch für Videos auf deinem Smartphone Kopfhörer.

Denke auch an Geräusche aus deinen Kopfhörern. In der Stoßzeit stehst du sehr nahe an den anderen Fahrgästen, sodass diese auch Kopfhörergeräusche wahrnehmen können.

3. Stelle dein Handy oder Smartphone lautlos

Stelle dein Telefon auf lautlos (マナーモード, māna mōdo) und verzichte im Zug darauf zu telefonieren. Wenn du im Schnellzug  (新幹線, shinkansen) unterwegs bist, nutze bitte den Bereich zwischen den Waggons zum Telefonieren.

4. „Priority seats“

In Japan gibt es in den meisten Waggons sogenannte „priority seats“, meist durch ein Zeichen und andere Sitzfarben markiert. Diese Sitze sind für Senioren, Menschen mit Einschränkungen, Schwangere und kleine Kinder vorgesehen. Wenn der Zug nicht voll ist kann dort jeder sitzen, aber bitte gib deinen Sitzplatz dort auf wenn jemand aus der beschriebenen Gruppe einen Sitzplatz benötigt. Generell ist es eine gute Angewohnheit, deinen Sitz anzubieten, wenn jemand anders diesen nötiger zu brauchen scheint.

5. Steige ruhig in den Zug ein und drängele nicht

Beachte die Warteschlangen wenn du in Japan auf den Zug wartest und lass die Passagiere zuerst aussteigen bevor du einsteigst. Sich vorzudrängeln wird als sehr unhöflich betrachtet. Renne außerdem nicht zum Zug wenn dieser gleich abfahren möchte und die Türen schließt. Versuche dich nicht hineinzuzwängen, da dies für dich und die anderen Passagiere gefährlich sein kann und den Fahrplan gefährdet.

Wenn du bereits im Zug bist, achte darauf, dass du nicht die Tür blockierst, sodass andere Passagiere noch ein- und aussteigen können. Bei sehr vollen Zügen kann es außerdem notwendig sein, kurz den Zug zu verlassen, damit Passagiere aussteigen können, und danach wieder einzusteigen.

6. Iss und trink nicht im Zug

In Japan ist das Essen und Trinken in der Öffentlichkeit nicht so verbreitet. Im Convenience Store gekaufte Snacks werden oft innerhalb des Geschäfts oder vor der Tür gegessen. Das Gleiche gilt auch für Züge in Japan. Außer Wasser trinken und essen die meisten Japaner dort gar nichts.

Im Shinkansen oder auf langen Zugfahrten in einem sogenannten „Green Car“ (Wagen mir reservierbaren Sitzen) ist das Essen und Trinken erlaubt. Die Sitze haben sogar Halterungen für Getränke. Essen, Snacks und Getränke werden dort ebenfalls verkauft. Allerdings gilt: verzichte in Pendlerzügen auf das Essen und Trinken.

7. Lasse keinen Müll liegen

Stelle beim Aussteigen sicher, dass du deine Sachen und deinen Müll mit nimmst. Lasse keine benutzten Taschentücher, Plastikflaschen, Zeitungen o.ä. im Zug zurück. Auf den Bahnsteigen gibt es häufig Mülleimer, in denen du deinen Müll entsorgen kannst.

Störe andere Passagiere nicht beim Sitzen

8. Schminke dich nicht im Zug

Sich im Zug zu schminken oder anderweitig hübsch zu machen gehört zur schlechten Zugetikette in Japan. Kosmetika können tropfen und die Kleidung anderer Fahrgäste oder die Sitze beschmutzen. Außerdem stört dies auch die anderen Passagiere. Richte dein Aussehen daher lieber zuhause, bevor du dich auf den Weg zur Bahn machst.

9. Nicht rauchen

Rauchen ist in Japan in der Öffentlichkeit außerhalb von gekennzeichneten Raucherbereichen üblicherweise untersagt. Drinnen gibt es noch mehr Bereiche, in denen das Rauchen gestattet ist. In den japanischen Zügen gilt allerdings ein strenges Rauchverbot (mit Ausnahme des Raucherwagens im Shinkansen) das du unbedingt einhalten solltest.

10. Lasse dich betrunken nicht gehen

In deiner Zeit in Japan ist dir bestimmt schon der ein oder andere betrunkene Japaner begegnet. Mache es ihnen aber nicht nach und vermeide es, auf dem Boden oder über mehrere Sitze hinweg einzuschlafen. Lautes Sprechen, und andere Fahrgäste stören ist in japanischen Zügen nicht gerne gesehen, also versuche auch unter Alkoholeinfluss keine Unannehmlichkeiten zu verursachen.

Ein letzter Tipp

Sei vorsichtig wenn du mit deinem Smartphone im Zug oder im Bahnhof unterwegs bist. Mit deinem Smartphone vor dem Gesicht ist deine räumliche Wahrnehmung eingeschränkt, was gefährlich sein kann und auch andere Passagiere beeinträchtigt.

Denke beim Zugfahren auch an die anderen Fahrgäste. Biete deinen Sitz an, helfe beim Gepäck und vergiss nciht, dass du nicht alleine im Zug bist. Wenn du dich an diese Richtlinien hältst wird die Zugfahrt für dich und die anderen Fahrgäste entspannt.

Willst du mehr über das Zugfahren in Japan erfahren? Schau dir unsere Articel zur Suica/Pasmo-Karte oder zum Japan Rail Pass an.

Gute Reise!

Dieser Artikel ist eine Übersetzung. Den Originalartikel findest du hier.