Wenn du in Japan arbeiten möchtest, weißt du sicherlich bereits, dass dafür entweder ein Hochschulabschluss oder 10 Jahre Berufserfahrung in einem bestimmten Fachgebiet vorausgesetzt werden.
Leider ist es tatsächlich nicht ganz einfach in Japan eine Vollzeitbeschäftigung ohne Bachelorabschluss zu bekommen – lies weiter und finde heraus, wie du auch ohne Hochschulabschluss in Japan arbeiten kannst.

Besuche eine japanische Sprachschule

Einerseits kannst du natürlich dein Glück versuchen einen japanischen Arbeitgeber zu finden, der deinen Visumantrag unterstützt. Aber ohne Abschluss garantiert dir das leider trotzdem nicht die Genehmigung des Visums durch die japanische Einwanderungsbehörde. Und selbst mit Bachelorabschluss aus Deutschland ist es ohne Japanischkenntnisse sehr schwierig in Japan zu arbeiten.

Daher ist die sicherste Option, dir einen anerkannten Abschluss einer japanischen Universität oder Berufsschule zuzulegen. Bevor du dort hinkannst, musst du aber zunächst die Sprache lernen. Alle Go! Go! Nihon Partnerschulen bieten Vollzeitkurse an, die dich innerhalb von nur zwei Jahren vom Anfänger- zum fortgeschrittenen Niveau (etwa JLPT N2) bringen.

Aber das wird kein Zuckerschlecken: Denn das Erlernen der japanischen Sprache für den Einstieg in die Weiterbildung erfordert konsequentes Engagement und harte Arbeit.

Normalerweise setzten Sprachschulen das Abitur voraus (oder einen gleichwertigen Abschluss von 12 Schuljahren). Wer diese Voraussetzungen jedoch nicht erfüllen kann, hat immer noch die Möglichkeit an der Akamonkai Japanese Language School in Tokio einen speziellen einjährigen Kurs zu absolvieren, der dann als Abschluss des 12. Schuljahres gilt. Kontaktiere uns für mehr Informationen über diesen Kurs, oder für weitere Empfehlungen für Sprachschulen in ganz Japan.

Eine Prüfung ablegen

Mach deinen Abschluss in Japan

Wer an einer japanischen Universität studieren möchte, muss neben den üblichen 12 Jahren Schule auch die EJU-Prüfung (Examination for Japanese University Admission for International Students) bestehen. Viele Sprachschulen bieten extra Vorbereitungskurse für den Eintritt in eine Universität.

Für die Annahme an einer japanischen Berufsschule genügt in der Regel der Besuch einer anerkannten japanischen Sprachinstitution für mehr als 6 Monate, der Abschluss vom JLPT Level N2, oder eine Mindestpunktzahl von 200 in der EJU-Prüfung. Absolventen einer japanischen Berufsschule erhalten einen Associate-Abschluss, welcher von japanischen Arbeitgebern für gewöhnlich anstelle eines Bachelors akzeptiert wird.

Für sowohl Universität als auch Berufsschule ist es jedoch besonders wichtig, dass du die japanische Sprache gut beherrschst, um überhaupt in Erwägung gezogen zu werden – geschweige denn im Unterricht Schritt halten zu können. Kontaktiere uns für mehr Informationen über den Einstieg in Japans Hochschulbildung.

Universitätskurse auf Englisch

Prinzipiell konzentrieren sich japanische Universitäten nicht besonders darauf, Kurse ausschließlich in englischer Sprache anzubieten. Es gibt jedoch einige Programme an ausgewählten Universitäten im ganzen Land, die eine brauchbare Option darstellen für alle, die ohne Hochschulabschluss in Japan arbeiten möchten.

Besuche einfach die Webseiten der Universitäten, um zu erfahren, ob Kurse in englischer Sprache angeboten werden.

Specified Skills Visum

Das neue Visum haben wir bereits letztes Jahr in einem eigenen Artikel behandelt, aber kurz gesagt bietet diese neue Visumskategorie Ausländern die Möglichkeit, auch ohne Hochschulabschluss in Japan zu arbeiten – und zwar in 14 verschiedenen Branchen. Das Specified Skills Visum kann man auf zwei verschiedene Arten erhalten: Eine besteht darin, eine Prüfung abzulegen, welche die Japanischkenntnisse und branchenspezifischen Fähigkeiten in Bezug auf den Bereich misst, in dem der Antragsteller arbeiten möchte. Die andere Möglichkeit besteht darin, ein dreijähriges technisches Praktikum in Japan zu absolvieren.

Und wie auch bei anderen Visa ist es unwahrscheinlich akzeptiert zu werden, wenn man im Heimatland vorbestraft ist. Dasselbe gilt für Antragsteller, dessen Heimatland ihre Bürger im Falle von Deportierung nicht wieder zurücknehmen. Mehr Informationen findest du auf der Webseite des japanischen Außenministeriums.

Nach dem Abschluss

Wenn du dich nach deinem Abschluss und eventuell etwas Berufserfahrung noch weiterbilden möchtest, solltest du den Master in Business Administration (MBA) der GLOBIS Universität in Erwägung ziehen. Bei einem Vollzeitstudium kannst du deinen Abschluss nach bereits einem Jahr haben und hast außerdem Zugang zu dem Weltklasse Lehrerteam und Unternehmensnetzwerk von GLOBIS. Erfahre hier mehr über diesen einjährigen MBA in Tokio mit GLOBIS.

Dabei gilt zu beachten, dass auch Leute ohne Bachelorabschluss sich bewerben können, da GLOBIS auch umfassende Geschäftserfahrung als Voraussetzung akzeptiert. Du musst dich jedoch einer Überprüfung unterziehen, damit festgestellt werden kann, ob der erforderliche Hintergrund als Ersatz ausreicht.

Es gibt vielleicht keinen einfachen Weg, um auch ohne Hochschulabschluss in Japan arbeiten zu können. Aber für alle, die wirklich motiviert sind und leidenschaftlich gerne in Japan leben und arbeiten wollen, gibt es Möglichkeiten – man muss nur bereit sein, hart dafür zu arbeiten.

Kontaktiere uns noch heute, wenn du den ersten Schritt zur Verwirklichung deines Traums von einer Arbeit in Japan wagen möchtest.

Dieser Artikel ist eine Übersetzung von dem englischen [Original].