Wie kann man eigentlich Weihnachten feiern in Japan? Kann in einem Land mit nur etwa 4% Christen überhaupt so eine festliche Stimmung aufkommen, wie wir sie aus Deutschland kennen? In unserem heutigen Artikel gehen wir diesen Fragen einmal nach.

Weihnachten in Japan ist immer noch ein recht neues Fest und wurde aus den westlichen Ländern adaptiert. So heißt Weihnachten in Japan auch Kurisumasu (クリスマス), abgeleitet von dem englischen Wort „Christmas“. Ein Großteil der Bevölkerung kennt durch die Medien Weihnachten nur als Fest der Geschenke, die der Weihnachtsmann bringt, und des guten Essens. Den eigentlichen religiösen Hintergrund mit der Christus-Geschichte kennen nur die wenigsten. Dadurch wird Weihnachten in Japan auch in vielen Punkten anders interpretiert und gefeiert, als du es wahrscheinlich aus deinem Heimatland gewohnt bist.

Weihnachtsbeleuchtung in Japan

Das Fest der Lichter

Wenn die Japaner etwas sehr gut können, dann ist es Weihnachtsbeleuchtung. Vor allem im Winter kannst du davon unzählige finden und in ein wahres Lichtermeer eintauchen. Einige davon sind direkt auf Weihnachten ausgerichtet und enthalten daher traditionelle Elemente wie Weihnachtsbäume, Santa Claus, Christbaumkugeln, Engel, Rentiere und mehr. Viele der Winterbeleuchtungen in Tokio bleiben sogar bis zum Februar bestehen.

Und wir lieben die festlichen Lichter in Tokio – so sehr, dass wir eine Liste mit den zehn besten Orten für Winterbeleuchtung in Tokio aufgestellt haben.

Weihnachtsmärkte

Neben weihnachtlicher Beleuchtung finden vor allem in den größeren Städten auch Weihnachtsmärkte im deutschen oder europäischen Stil statt. Du findest diese unter anderem mehrfach in Tokio, aber zum Beispiel auch in Yokohama, Osaka und Sapporo. Diese vermitteln oft ein Gefühl der Festtage mit den üblichen Holzhütten, Glühwein und verschiedenen Speisen wie Bratwürsten und Bretzeln.

Viele der Stände bieten Importwaren aus Deutschland an. Auf dem Tokyo Christmas Market im Hibiya Park befindet sich sogar eine 14 Meter hohe Pyramide mitten auf dem Platz direkt importiert aus Dresden. Weihnachten feiern in Japan kann man in den Tagen vor dem Fest also gut auf den verschiedenen Märkten und mit einer leckeren, aber teuren, Tasse Glühwein.

Zeit für Wintersport

Zu dieser Jahreszeit ist auch in Japan das Skifahren sehr beliebt. Falls du also in der Weihnachtszeit Skifahren oder Snowboarden möchtest, musst du sehr früh buchen! Je später du mit deiner Reiseplanung anfängst, desto schwieriger wird es eine Unterkunft zu finden, und du wirst mit höheren Kosten für die Flugtickets rechnen müssen.

Aber wenn du Zeit hast und dir die Menschenmassen nichts ausmachen, kann das Skifahren eine unterhaltsame und wunderbare Art sein, in Japan die Weihnachtszeit zu verbringen.

Hier kannst du mehr über einige der besten Orte Japans zum Skifahren und Snowboarden lesen.

Das Fest der Pärchen

In den westlichen Ländern kennen wir Weihnachten als das Fest der Familie. Während der drei Weihnachtsfeiertage kommen alle Verwandten, verbringen Zeit zusammen, Essen Festtagsgerichte und überreichen Geschenke. Doch wie ist das beim Weihnachten Feiern in Japan? Hier gibt es zu Weihnachten keinen bestimmten Feiertag und so ist es ganz normal, dass man an Heiligabend zur Arbeit gehen muss. Auch steht hier nicht die Familie im Mittelpunkt – das Fest für die Familie kommt erst eine Woche später zu Neujahr.

In Japan ist Weihnachten eher das Fest für Pärchen, die den Weihnachtsabend (oder das Wochenende zuvor) für ein romantisches Date nutzen. Erst die Lichter in der Stadt anschauen und dann teuer Essen gehen, das ist ein typisches Programm für Pärchen. Aber natürlich geht auch an allen anderen das Fest nicht spurlos vorbei. Vor allem Familien mit Kindern feiern Weihnachten inzwischen mehr und geben einander Geschenke. Inzwischen wird auch mehr und mehr im Haus für eine weihnachtliche Stimmung dekoriert.

Weihnachten feiern in Japan

Das Fest des Kommerzes

Natürlich dreht sich Weihnachten in Japan vor allem auch um eins: das Verkaufen! Alle Branchen wollen zu dieser Zeit noch Geschäfte machen und vor allem in den Supermärkten erscheinen viele Produkte im weihnachtlichen Design. Freizeitparks wie das Tokyo DisneyResort und die Universal Studios Japan starten bereits Anfang November ihr Weihnachtsprogramm und locken damit zahlreiche Besuche in ihre Parks. Natürlich lassen auch große Ketten wie Starbucks, Mister Donut und Ginza Cozy Corner es sich nicht nehmen spezielle limitierte Produkte zur Weihnachtszeit ins Sortiment zu nehmen.

Festtagsessen

Vor allem zwei Sachen findest du passend zum Weihnachtsfest überall: frittiertes Hühnchen und Cremetorten!

1974 gab es eine Werbekampagne von Kentucky Fried Chicken, die sehr erfolgreich war, und bis heute die Japaner dazu bringt an Weihnachten frittiertes Hühnchen zu essen. KFC ist inzwischen so beliebt als Weihnachtsessen, dass man bereits ein paar Wochen vor dem eigentlichen Fest seine Reservierung im Laden machen kann. Aber keine Sorge, auch in Supermärkten und bei anderen Fast-Food-Ketten findet ihr zu Weihnachten überall Hühnchen im Angebot.

Weiter geht es dann mit der Weihnachtstorte, die traditionell aus einem Biskuitboden mit Sahne und Erdbeeren besteht. Aber auch hier haben sich in den vergangenen Jahren zahlreiche Varianten entwickelt. Die Torten sehen meist sehr festlich und edel aus und sind ein Muss für das Weihnachtsfest.

Weihnachten feiern in Japan ist etwas, das du auf jeden Fall einmal erlebt haben solltest. Also mach dich zum Winter auf den Weg nach Japan, hinein in das weihnachtliche Spektakel!

Folge unserem Go! Go! Nihon Blog für mehr Infos rund um die japanische Kultur.