Es wird Winter in Japan. Die Tage werden kürzer und es bricht immer früher die Dämmerung herein. Das ist die beste Zeit für schöne Beleuchtungen und so kann man in ganz Japan über die Wintermonate in einen wahren Lichterzauber eintauchen. Gerade jetzt vor Weihnachten bringt das einen in die richtige Festtagsstimmung. Doch in Japan bleiben die Lichter meist nicht nur zur Weihnachtszeit bestehen, sondern bis hin zum Winterende. Hier stellen wir dir die besten Orte für die Winterbeleuchtung in Tokyo 2018 vor.

Starten wir mit den zehn besten Orten für Winterbeleuchtung in Tokyo 2018, die ihr recht einfach im Zentrum von Japans Hauptstadt erreichen könnt. Diese Beleuchtungen könnt ihr alle kostenfrei besuchen.

Caretta Tokyo 2018

1. Caretta Shiodome

Wo: Caretta Shiodome, Bahnhof Shiodome oder Shimbashi
Zeitraum: 15. November 2018 bis 14. Februar 2019

Seit Jahren ist die Winterbeleuchtung des Caretta Shiodome eines der Highlights in Tokyo. Dieses Jahr dreht sich die Beleuchtung um das Thema Disney-Prinzessinnen und es gibt im wöchentlichen Wechsel Perfomances zu den Filmen Die Eiskönigin und Rapunzel.

Illumination à Roppongi 2018

2. Roppongi Hills Christmas Illumination

Wo: Roppongi Hills, Roppongi Station
Zeitraum: 5. November bis 25. Dezember 2018

Die Weihnachtsbeleuchtung ist eines der beliebtesten Events des Jahres in Roppongi Hills. Die Keyaki-zaka Street wird auf 400-Metern beleuchtet, es befinden sich überall Weihnachtsbäume und -Ornamente und du findest dort ab dem 23. November sogar einen kleinen Weihnachtsmarkt.

Tokyo Dome Christmas lights

3. Tokyo Dome City Winter Illumination

Wo: Tokyo Dome City, Suidobashi oder Korakuen Station
Zeitraum: 7. November 2018 bis 17. Februar 2019

Die Winterbeleuchtung in der Tokyo Dome City ist 2018-19 ganz auf den japanischen Stil ausgerichtet. Lass dich vom Lichterzauber mitnehmen in die Eleganz der Edo-Zeit. Du findest dort sogar japanische Schirme und leuchtende Origami-Kraniche, die Teile der Attraktionen sind.

4. Midtown Christmas 2018

Wo: Tokyo Midtown, Roppongi Station
Zeitraum: 13. November bis 25. Dezember 2018

Auch dieses Jahr findet wieder der Starlight Garden auf dem 2.000m² großen Gelände des Tokyo Midtown Komplexes statt. Insgesamt 500.000 Lichter und Ballons werden genutzt, um eine zauberhafte Weltraumlandschaft zu erschaffen.

Ebisu Garden Place lights

5. Yebisu Garden Place Winter Illumination

Wo: Yebisu Garden Palace, JR-Bahnhof Ebisu
Zeitraum: 3. November 2018 bis 28. Februar 2019

Bei der jährlichen Winter Illumination am Yebisu Garden Palace findest du über 100.000 LED Lichter, einen 10 Meter hohen Weihnachtsbaum sowie einen wunderschönen 5 Meter hohen Kronleuchter.

6. Tokyo Tower Winter Illumination

Wo: Tokyo Tower
Zeitraum: 2. November 2018 bis 28. Februar 2019

Auch Tokyos Symbol, der Tokyo Tower, ist natürlich bei der Winterbeleuchtung in Tokyo 2018 mit dabei. Am Fuße des Funkturmes befinden sich zahlreiche Weihnachtsbäume, welche die Gegend dieses Jahr in ein orangefarbenes Licht hüllen. Aber auch im Tokyo Tower Observatorium selbst findet bis zum 3. Februar 2019 eine Lichterprojektion unter dem Motto White Night Story statt.

7. Meguro River Minna no Illumination

Wo: Meguro Fluss zwischen Gotanda und Osaki Station
Zeitraum: 9. November 2018 bis 6. Januar 2019

Der Meguro-Fluss ist im Frühling bekannt für seine wunderschönen Kirschblüten, die sich entlang der beiden Seiten des Flusses erstrecken. Im Winter kommt dieses Gefühl zurück mit etwa 420,000 pinken LED-Lichtern, welche die rosa Pracht repräsentieren sollen.

Odaiba Illumination 2018

8. Odaiba Illumination Yakei

Wo: Odaiba, Decks Tokyo Beach 
Zeitraum: 1. November 2018 bis 31. Dezember 2019

Die Insel Odaiba ist das ganze Jahr über für den Blick auf Tokyo mit der Rainbow Bridge und den Tokyo Tower beliebt. Zur Weihnachtszeit wird vor diese Perspektive noch ein Lichtermeer mit zahlreichen beleuchteten Bäumen und einem großen Weihnachtsbaum gesetzt. Neu dieses Jahr ist der Illusions Dome, ein 360°-Projektor, der mit den Besuchern agiert.

Shinjuku Illumination 2018-min

9. Shinjuku Winter Illumination

Wo: Gebiet um die Shinjuku Station
Zeitraum: 14. November 2018 bis 14. Februar 2019

Shinjuku hat einige Spots mit Winterbeleuchtung rund um den großen Hauptbahnhof zu bieten. Die zwei Hauptattraktionen sind dabei die Shinjuku Terrace City Illumination und die Shinjuku Minami Lumi, die sich direkt nebeneinander befinden und das geschäftige Viertel von Tokyo auf verschiedene Arten in ein Lichterparadies verwandeln.

Illumination - Shibuya

10. Shibuya Blue Cave

Wo: Zwischen Shibuya und Yoyogi-Park
Zeitraum: 30. November bis 31. Dezember 2018

Das Highlight an Winterbeleuchtung in Shibuya ist das Shibuya Blue Cave, auf Japanisch Ao no Dokutsu genannt. Hier erstrahlen über 600.000 LED-Lichter auf der 800 Meter langen Strecke zwischen Shibuya Koen Dori und Yoyogi Park Keyaki Namiki und verwandeln die Straße in einen blauen Korridor.

Allein im Zentrum von Tokyo gibt es unglaublich viele Winterbeleuchtungen zu sehen. Jeder Stadtteil hat etwas zu bieten. Aber auch in den außerhalb gelegenen Gebieten der Präfektur gibt es ein paar Highlights, die wir dir nicht vorenthalten möchten.

llumination Tama Center 2018

Yomiuri Land Jewellumination

Wo: Yomiuri Land
Zeitraum: 11. Oktober 2018 bis 17. Februar 2019

Das Yomiuri Land ist ein Freizeitpark im Westen Tokyos. Jeden Winter erstrahlt der Park mit Millionen Lichtern während der Jewellumination. Es gibt zahlreiche Attraktionen, die man sich anschauen kann. Der Eintritt in den Park kostet ab 16 Uhr 1,400 Yen für den Nightpass, mit Fahrtattraktionen 2,400 Yen.

Tama-Center Winter Illumination

Wo: Tama-Center Station
Zeitraum: 10. November 2018 bis 6. Januar 2019 

Etwas kleiner hingegen aber genau so sehenswert ist die Winterbeleuchtung vor dem Bahnhof Tama-Center. Etwa 450,000 LED-Lichter erleuchten den Weg zum Themenpark Sanrio Puroland. Darunter ein großer Weihnachtsbaum, ein Lichteraquarium und natürlich eine große Hello Kitty.

Welche der Winterbeleuchtung in Tokyo 2018 gefällt dir am besten? Wenn du in Japan unterwegs bist, schau doch mal vorbei – denn was kann man am frühen Abend besseres machen als durch ein Lichtermeer zu wandeln.