Schnee, Onsen und Nabe: Was man im Winter in Japan unternehmen kann

Lesezeit: 4 minutes
Pupazzo di neve su una strada in Giappone in inverno

Der Winter in Japan wird oft übersehen, aber er ist aus vielen Gründen eine magische Zeit des Jahres. Vom köstlichen, wärmenden Oden 御田 (verschiedene geschmorte Zutaten) über die Entspannung in einem Onsen 温泉 bis hin zum Adrenalinschub beim Wintersport – es ist eine großartige Zeit, um im Land zu sein.

Hier erhältst du ein Blick auf die unserer Meinung nach besten Dinge, die man in Japan im Winter tun kann!

Skifahrer bei Happo One

Adrenalinschub beim Skifahren

Wie du vielleicht schon weißt, ist Japan eines der besten Ski- und Snowboardreiseziele der Welt. Dort gibt es Weltklasse-Ski mit dem besten Pulverschnee, den du je erlebt hast.

Wenn du in Tokio bist, wo es normalerweise nicht schneit, gibt es einige gute Skigebiete nur ein oder zwei Stunden mit dem Zug entfernt. Das bedeutet, dass du den Schnee auch bei einem Tages- oder Wochenendausflug genießen kannst, selbst wenn du in einer geschäftigen Metropole wohnst.

Eines der berühmtesten Gebiete für Schneesport ist Nagano, nur 2 ½ Stunden von Tokio entfernt. Die Stadt und die Präfektur waren 1998 Austragungsort der Olympischen Winterspiele und verfügen daher über einige der besten Skigebiete des Landes.

Sie ist auch die Heimat der berühmten Schneeaffen, die gerne in natürlichen heißen Quellen baden. Du kannst sie im Jigokudani Affenpark (Jigokudani Yaen Kōen 地獄谷野猿公苑) finden. Es ist ein wunderbarer Anblick, und du wirst ihnen den ganzen Tag bei ihrer “Arbeit” zusehen wollen.

Schneeaffen in Nagano

Entspannen im Onsen

Es ist kein echtes Wintererlebnis in Japan, wenn man nicht mindestens ein Onsen besucht, und wir halten dies für eines der besten Dinge, die man in Japan im Winter tun kann. Es gibt Tausende von heißen Quellen in ganz Japan, von denen sich einige im Freien befinden und einen herrlichen Blick auf die Berge bieten.

Stelle nur sicher, dass du die Grundlagen der Onsen-Etikette kennst, bevor du sie besuchst! Lies unseren Artikel, um mehr zu erfahren.

Bild eines Shabu-Shabu-Topfes mit Brühe und Zutaten darin

Genieße herzerwärmendes Essen 

Wenn du dich in der heißen Quelle entspannt hast, ist es an der Zeit, sich mit köstlichen Wintergerichten aufzuwärmen. Jede Region Japans hat ihre eigenen lokalen Spezialitäten, aber es gibt einige universelle Köstlichkeiten, die im Winter in ganz Japan angeboten werden. Die meisten von ihnen sind Nabe (鍋) oder Eintopfgerichte. Oden ist ein Gericht, das du unbedingt probieren solltest und das in den meisten Konbini erhältlich ist. Es handelt sich dabei um eine Art Eintopfgericht, bei dem verschiedene Zutaten in einer Dashi だし (Suppenbrühe) geschmort werden. Oft kann man sich aussuchen, was man möchte, und die Palette reicht von gekochten Eiern über Tofu bis hin zu Fischfrikadellen. Das ist der perfekte schnelle Happen zum Aufwärmen.

Alternativ gibt es Shabu Shabu, bei dem ein Topf mittig auf dem Tisch steht und in dem dünn geschnittenes Fleisch und Gemüse in kochender Suppenbrühe gegart wird. Das ist ein großartiges gemeinsames Essen und das perfekte Erlebnis für einen kalten Winterabend.

Ramen kann man natürlich das ganze Jahr über essen, aber in den kalten Monaten ist es besonders wärmend!

Bild von Menschen, die die blaue Beleuchtung vor dem Bahnhof Hakata in Fukuoka betrachten

Feiere Weihnachten auf die japanische Art

Als überwiegend buddhistisches und Shintō-Land hat Japan nicht die gleichen Traditionen, Weihnachten zu feiern wie christliche Länder. Das heißt aber nicht, dass sie es nicht mit Begeisterung feiern!

Weihnachtsdekorationen und Winterbeleuchtungen sind in größeren Städten wie Tokio und Osaka weit verbreitet. Manche bleiben weit über Weihnachten hinaus bestehen und sind ein wirklich spektakulärer Anblick.

In den Großstädten gibt es auch viele Weihnachtsmärkte, die mit traditionellem deutschem Essen, Glühwein und Weihnachtsschmuck ein unverwechselbares europäisches Flair vermitteln.

Diese Zeit des Jahres ist für Romantiker reserviert und es ist üblich, dass Paare am 25. Dezember zu einem besonderen Abendessen ausgehen. Reserviere rechtzeitig, wenn du deine/n Liebste/n an diesem Abend ausführen möchtest – die Restaurants sind schnell ausgebucht!

Lies mehr in unserem Artikel darüber, wie man Weihnachten in Japan feiert.

Shoppe bis zum Abwinken

Zu den Feiertagen gehört natürlich auch das Einkaufen. Für diejenigen, die ein Auge für Schnäppchen haben, ist der Januar eine gute Zeit, um in Japan einzukaufen, denn überall gibt es Sonderangebote. Verpasse auf keinen Fall Japans Neujahrs-Glücksbeutel-Tradition, fukubukuro (福袋), wo du tolle Schnäppchen machen kannst.

Japan im Winter ist eine magische Jahreszeit, um das Land zu entdecken. Mit klaren, kühlen Tagen und vielen Aktivitäten hast du die Qual der Wahl, wenn es darum geht, deine Wochenenden mit Aktivitäten zu füllen, wenn du eine Pause vom Japanischlernen brauchst.

Weitere Informationen über das Leben in Japan findest du in unserem Go! Go! Nihon-Blog.

Teile diesen Artikel

Go! Go! Nihon

In Verbindung stehende Artikel

🎌 Go! Go! Nihon Webinar
Alles über das Thema “Leben & Lernen in Japan mit Go! Go! Nihon”
Tage
Stunden
Minuten
Sekunden