Onsen (温泉 heiße Quelle) sind in Japan durch natürliche Thermalquellen gespeiste Badehäuser, welche es in den verschiedensten Formen und Stilen gibt. Diese Orte der Erholung sind tief in der japanischen Kultur verwurzelt und seit dem 12. Jahrhundert so gut wie überall in Japan zu finden. Die damit verbundene Liebe zur Tradition bringt einen faszinierenden Kontrast zum modernen, stressigen Alltag mit sich, allerdings auch diverse Regeln und Fettnäpfchen, die es zu kennen gilt, bevor man sich der Entspannung hingibt.

Etikette Führer am Onsen

Onsen-Etikette: Do’s and Don’ts

Damit du deinen ersten Besuch in einer heißen Quelle in Japan unbeschadet überstehst, fangen wir erstmal mit ein paar Grundregeln an. Die meisten dieser Regeln entspringen folgendem kulturellen Unterschied:

In der westlichen Kultur verbinden wir den Akt des Badens zwar mit Entspannung, allerdings dient es gleichzeitig auch der Reinigung des Körpers. Japaner allerdings trennen diese beiden Vorgänge sehr streng voneinander. Daher gilt es ein paar Besonderheiten zu beachten:

  1. In den meisten Badehäusern ist das Tragen von Badebekleidung nicht gestattet, was kulturelle und auch hygienische Hintergründe hat. Mehr als ein kleines Waschhandtuch darf nicht mit in den Badebereich genommen werden. Selbiges gilt meist auch für angrenzende Saunas. Doch ein kleiner Trost: Männer und Frauen halten sich fast immer in getrennten Bereichen auf, sodass man sich wenigstens nur in die Gesellschaft des eigenen Geschlechts wagen muss. Ein kleines Stück Weisheit von mir persönlich: Auch, wenn es zu Beginn für den ein oder anderen etwas ungewohnt wirken mag, so wird es schnell Normalität und man fühlt sich umso wohler in seiner eigenen Haut.
  2. Bevor du dich in die heiße Quelle stürzt, ist folgendes besonders wichtig: Wasche dich gründlich in dem dafür vorgesehen Waschbereich. Dieser besteht meist aus einem kleinen Hocker, einer Dusche auf Sitzhöhe, einem Spiegel und einer Auswahl an Duschgelen. Das Badewasser ist nicht zum Waschen des Körpers vorgesehen, daher sollte es nur frisch gewaschen betreten werden. Stelle aber sicher, dass du keine Schaumreste mit dir in das Wasser trägst!
  3. Heiße Quellen in Japan sind ein Ort der Erholung, kein Freizeitpark.Verhalte dich daher dementsprechend: Versuche die anderen Badegäste nicht zu stören, schwimme nicht in den Becken herum und vermeide es, dich mit einem lauten Schrei vom Beckenrand ins Wasser zu stürzen. (Übertrieben, ich weiß, aber du verstehst meinen Punkt!)

alter Druck, der osen reproduziert

Unterschiede und Variationen

Da heiße Quellen in Japan so traditionsreich sind, halten sich die Unterschiede zwischen einzelnen Lokationen generell in Grenzen. Trotzdem kann es von Vorteil sein, bei deiner Wahl eines Onsen auf folgende Faktoren zu achten:

Preis

Wie bei allem im Leben kann man natürlich auch in japanischen Badehäusern viel oder wenig Geld ausgeben. Bei den Preisunterschieden spielen Faktoren wie der Standort, die Modernität, Größe, Vielfalt des Angebots und auch die Reputation eine entscheidende Rolle. Dennoch verfolge ich persönlich die Philosophie, dass man am besten einfach mehrere heiße Quellen in Japan besucht und sich so seinen Favoriten aussucht, da der Preis meist nicht wirklich widerspiegelt, wie sehr man seinen Aufenthalt im Onsen genießen wird und hier auch jeder andere Ansprüche und Vorlieben hat.

Leistungen und Service

Ein wichtiger Punkt, den es zu beachten gilt, sind die bereitgestellten Utensilien: Sind Handtücher, Bademantel und Duschgele im Preis enthalten oder muss man diese Sachen selber mitbringen? Außerdem variieren auch die Möglichkeiten um das Baden herum teilweise stark. Dies geht vom simplen Badehaus über Onsen mit Restaurants und anderen Aktivitäten bis hin zu Hotels, deren private Bäder nur bei Buchung eines Zimmers genutzt werden können.

Stil

Kurz und simpel: Manche Badehäuser sehen eher unseren modernen Schwimmbädern ähnlich, während andere direkt aus der Edo Periode (江戸時代) stammen könnten. Auch hier gilt es einfach seiner persönlichen Vorliebe zu folgen und auszutesten, was einem mehr zusagt.

Hiermit solltest du jetzt alle wichtigen Informationen für deinen ersten Ausflug in eine heiße Quelle in Japan parat haben. Der Rest kommt durch das Sammeln von Erfahrungen, wie bei so vielem anderen auch. Also scheu dich nicht und wage einen Besuch, oder wenn du noch überlegst nach Japan zu kommen, erlebe dieses fantastische Stück Kultur und noch vieles mehr hautnah!