So funktioniert eine japanische Klimaanlage und die Fernbedienung

Lesezeit: 3 minutes

Das Wetter in Japan kann mit seinen 52 Mikro-Jahreszeiten das ganze Jahr über unterschiedlich sein. Zudem gibt es von Stadt zu Stadt unterschiedliche Temperaturen, da sich das Land von Hokkaido bis Okinawa erstreckt. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Klimaanlagen im ganzen Land verbreitet sind, aber wie genau funktioniert die japanische Klimaanlage?

Wie du vielleicht schon bemerkt hast, sind viele Elemente der Klimaanlage ähnlich wie die in anderen Ländern erhältlichen Geräte. Was du vielleicht nicht wusstest, ist, dass Zentralheizungen in Japan nicht so verbreitet sind wie in anderen Ländern. Während die Japaner in den Sommermonaten kühlere Gebäudestrukturen und im Winter Kotatsu-Tische nutzen, verfügen viele moderne Häuser auch über eine Klimaanlage, die sowohl heizt als auch kühlt.

Wir haben eine nützliche Infografik zusammengestellt, die dir hilft, herauszufinden, welche Tasten du drücken musst, damit du nicht in ein Durcheinander gerätst.

japanische Klimaanlage

Anweisungen in Kanji

Lass uns nun das Kanji durcharbeiten, damit du weißt, wie du den Raum wärmen kannst, wenn es kalt ist, und umgekehrt.

冷房 (Klimaanlage) – Dadurch erhältst du, wie du vielleicht schon weißt, kühle Luft. Nach der Auswahl kannst du dann die Temperatur und den Lüfter einstellen. Weil kühle Luft sinkt, lohnt es sich, den Ventilator in Richtung Zimmerdecke zu richten, um den Raum vollständig zu kühlen.

暖房 (Heizen) – Bei steigender Warmluft empfehlen wir, den Ventilator nach unten zu richten, um den gesamten Raum zu erwärmen.

除湿 (Entfeuchten) – Eine japanische Klimaanlage hat eine Einstellung, die du vielleicht nicht erwartet hast, aber du wirst in den warmen und feuchten Sommermonaten davon profitieren. Auf diese Weise wird ein Teil der Feuchtigkeit aus der Luft entfernt, wenn sie besonders feucht ist. Das lohnt sich, besonders wenn du einen kleinen Raum hast und deine Wäsche in deinem Zimmer trocknen musst.

自動 (Automatik) – Die Funktion überwacht die Temperatur im Raum und regelt selbstständig, was zu tun ist. Die perfekte Wahl, wenn du einen Raum oder ein Büro teilst und keine Diskussionen haben willst!

風量 (Lüfterleistung) – Je nach Temperatur möchtest du deinen Raum so schnell wie möglich so warm oder kalt wie möglich haben. Mit diesem Knopf kannst du das tun. Wenn du die Taste wiederholt drückst, wirst du die Leistung des Lüfters stufenweise erhöhen.

温度 (Temperatur) – Viele Klimageräte weisen einige Einschränkungen auf, bei der Festlegung der Temperatur, sowohl für heiße als auch für kalte Temperaturen. Sobald du entweder Kühlen/Klimatisieren oder Heizen auswählst, kannst du die Temperatur einstellen.

停止 (Stop) – Wie du vielleicht erwarten konntest, tut dieser genau das, was er sagt.

おやすみ (Sleep Timer) – Mit der Sleep Timer-Funktion kannst du einstellen, wann sich das Klimagerät selbst ausschaltet.

入 (Timer Ein) – Hiermit kannst du die Startzeit für den Timer einstellen. Die Timersteuerung variiert von Gerät zu Gerät, so dass es vorkommen kann, dass du eine Timertaste hast, um die Länge des Timers einzustellen. Es lohnt sich, dies zu überprüfen, bevor man sich zu sehr hinreißen lässt.

切 (Timer aus) – Mit dieser Option kannst du die Endzeit für den Timer einstellen.

取消 (Löschen) – Dies erlaubt es dir, jeden programmierten Timer abzubrechen, ohne die restlichen Einstellungen zu löschen.

サインリセット (Reset) – Auf diese Weise kannst du alles abbrechen, was du versehentlich eingestellt hast.

Wie in der Abbildung ersichtlich, ist eine japanische Klimaanlage nach der Analyse des Kanji genauso simpel wie die Klimaanlage, die du vielleicht zu Hause hast. Es kann einige Unterschiede von Gerät zu Gerät geben, aber du wirst es mit den Grundlagen schaffen.

Hat dir dieser Artikel geholfen? Wenn ja, werden dir wahrscheinlich unsere anderen Artikel in der Rubrik Tipps und Tricks auf unserem Blog gefallen!

Teile diesen Artikel

Go! Go! Nihon

In Verbindung stehende Artikel

🎌 Go! Go! Nihon Webinar
Alles über das Thema „Leben & Lernen in Japan mit Go! Go! Nihon“
Tage
Stunden
Minuten
Sekunden