In der Lage zu sein, auf Japanisch zu sprechen und ein Gespräch zu führen, ist oft eine große Hürde, die viele Lernende überwinden müssen. Aber gleichzeitig ist es auch ein sehr wichtiger Schritt: Denn sobald du damit anfängst, mehr Japanisch zu sprechen, werden sich auch deine Sprachfähigkeiten deutlich verbessern.

Leider ist das nicht immer so einfach, insbesondere wenn man nicht in Japan lebt und lernt. Aber es gibt immer Gelegenheiten zum Üben – man muss nur wissen, wie man sie findet und richtig nutzt. Hier erhältst du einige praktische Tipps, wie du als Lernende/-r mehr Japanisch sprechen kannst.

Schüler in einem Klassenzimmer

Unterrichtszeit optimal nutzen

Lernst du an einer Japanisch-Sprachschule, egal ob in Japan oder anderswo, hast du durch den Unterricht bereits die perfekte Gelegenheit, mehr Japanisch zu sprechen. Nimm aktiv am Unterricht teil, stelle und beantworte Fragen und interagiere so viel wie möglich mit Lehrern, Schulpersonal und Klassenkameraden auf Japanisch.

Gerade außerhalb Japans ist das eine der besten Gelegenheiten, Japanisch im wirklichen Leben anzuwenden, also lass dir diese Chance nicht entgehen!

Schüler beim reden in einem Klassenzimmer

Teilnahme an Sprachaustausch-Treffen

Überprüfe Webseiten wie die Meetup-Webseite, um in deiner Stadt – oder online – japanische Sprachtreffen zu finden. Durchforste das Internet oder deine Umgebung, ob es in deiner Nähe vielleicht Gruppen mit regelmäßigen Treffen gibt. Die Teilnahme an solchen Meetups ist eine großartige Gelegenheit Japanisch zu üben und neue Leute zu treffen, insbesondere japanische Muttersprachler.

Da viele dieser Gruppen auf Konversation ausgerichtet sind, lernst du eine natürlichere Art und Weise der Kommunikation kennen, anstelle der üblichen Phrasen aus dem Lehrbuch. Anfänger profitieren zunächst weniger von so einem Sprachaustausch, da sie in ihren Sprachkenntnissen noch eingeschränkt sind. Aber sobald sich dein Selbstvertrauen erhöht und deine Fähigkeiten verbessert haben, wirst du solche Gelegenheiten viel lohnenswerter finden.

Benutzen einer Fernbedienung

Mehr japanischsprachige Medien konsumieren

Falls du es nicht schon dabei bist, solltest du versuchen mehr japanischsprachige Medien anzusehen und zu hören. Beispielsweise Filme, Fernsehserien, Podcasts, Nachrichten usw. Dadurch wird zum einen dein Hörverständnis trainiert, aber auch der Unterrichtsstoff gefestigt und dein Wortschatz erweitert.

Daraus kannst du eine großartige Übung schaffen, indem du beim Zuschauen und -hören das Gesagte nachahmst, und dir außerdem Notizen machst sobald du auf unbekannte Wörter triffst. Dabei solltest du allerdings nicht vergessen, dass die Sprache der Charaktere in einer Show manchmal nicht unbedingt so ist, wie Japaner im wirklichen Leben sprechen. Ein Paradebeispiel dafür ist Anime – ein Großteil der Sprache aus Anime entspricht nicht wirklich dem Japanisch aus der Realität. Frag am besten deine Lehrer, wenn du dir unsicher bist, oder suche online nach Antworten.

Auf unserem Blog kannst du noch mehr über das Japanisch Lernen mit Netflix oder Anime erfahren.

Einem Club beitreten

Das richtet sich mehr an diejenigen, die in Japan leben: Vielleicht kannst du einen Club oder eine Gruppe finden, die deinen Hobbys und Interessen entspricht. Da Englisch wahrscheinlich nicht die gemeinsame Sprache sein wird, kannst du dadurch prima Japanisch üben und neue Freunde finden, während du einer Beschäftigung nachgehst, die dir Spaß macht.

Für Anfänger mag das vielleicht einschüchternd wirken, aber auf lange Sicht zahlt es sich wirklich aus, um deine Sprachkenntnisse zu verbessern und dich in die japanische Gesellschaft zu integrieren.

Diejenigen außerhalb Japans können sich möglicherweise einer Gruppe in der Umgebung anschließen, die von Japanern geleitet wird und/oder sich auf japanische kulturelle Aktivitäten konzentriert. Zum Beispiel bieten lokale japanische Gemeinschaften oft Veranstaltungen und Aktivitäten wie Taiko-Trommeln und Teezeremonien an, so dass du auch in deinem Heimatland die Chance hast, daran teilzunehmen.

Privatunterricht nehmen

Bist du auf der Suche nach einer privateren Möglichkeit das Sprechen zu üben, kannst du Privat- oder Online-Japanischunterricht nehmen. Auf diese Weise hast du jemanden zum Üben, der aber auch Fehler korrigieren oder Feedback und Vorschläge machen kann.

Go! Go! Nihon arbeitet mit der Nihongo Online School zusammen, die Online-Einzelunterricht für jeden auf der Welt über Skype anbietet. Die Lektionen sind privat und flexibel und die Kosten betragen pro Lektion 4.500 Yen. Weitere Informationen findest du auf unserer Webseite.

Wer lieber in einer Gruppe lernen möchte, kann stattdessen den Online-Gruppenunterricht von GenkiJACS Online belegen. Sie waren eine der ersten Sprachschulen in Japan, die kommunikatives Japanisch für den Alltag unterrichteten. Mit nur maximal 6 Schülern pro Klasse erhältst du garantiert hochinteraktiven, integrativen und personalisierten Unterricht. Mehr Informationen auf unserer Webseite.

Hast du eigene bewährte Tipps, um mehr Japanisch zu sprechen? Teile sie gerne in den Kommentaren! Und vergiss nicht unserem Blog zu folgen, um mehr über das Leben und Lernen in Japan zu erfahren.