Alltagsjapanisch – Nützliche Ausdrücke, die du fürs Leben in Japan kennen solltest

Lesezeit: 3 minutes

Japanisch ist keine einfache Sprache mit ihren vielen Besonderheiten. Doch einige japanische Ausdrücke kommen im Alltagsleben immer wieder vor. Wenn du zum Beispiel bei einer Gastfamilie wohnen solltest, ist es vom Vorteil, diese zu kennen. Wir stellen dir hier einige nützliche Ausdrücke aus dem Alltagsjapanisch vor.

Ausdrücke zur Essenzeit

Wie in vielen Kulturen spielt das Essen in Japan eine große Rolle. Selbst wenn sie alleine essen, sagen Japaner vor und nach einer Mahlzeit oft laut die folgenden Wörter. Einige Leute legen ihre Hände vor der Brust zusammen und neigen den Kopf leicht, während sie dies sagen und sich für das Essen bedanken.

Itadakimasu (頂きます) ist einer der ersten Wörter, welches Kindern und japanischen Grundschülern beigebracht wird. Es bedeutet: “Lass uns essen!”. Wörtlich übersetzt als „Ich werde haben“ oder „Ich werde essen“ in einer höflichen Form, wird die Phrase am häufigsten vor Beginn einer Mahlzeit verwendet. Es drückt Dankbarkeit gegenüber dem Koch, den Bauern und den Zutaten aus. Wenn du mit anderen isst, solltest du am besten warten, bis alle bereit sind, und dies dann gemeinsam sagen. Wenn du zu Besuch bist und dein Gastgeber dich bedient, kannst du ihn dabei anschauen.

Gochisōsamadeshita (ご馳走様でした) wird nach dem Essen als Anerkennung für die verzehrte Mahlzeit gesagt. In Japan gilt es als unhöflich, sein Essen nicht aufzuessen, daher solltest du nach Möglichkeit versuchen, alles aufzuessen, was dir serviert wird. Du kannst die Kurzform „gochisōsama“ in Anwesenheit von Freunden verwenden. Wenn du auswärts isst und jemand anderes für dein Essen bezahlt, solltest du darauf achten, diesen Satz ausdrücklich zu sagen, um dich für das Essen zu bedanken. Du solltest es auch dem Koch sagen, wenn du zu Hause isst, oder dem Restaurantpersonal, wenn du auswärts isst.

Hier kannst du weitere Phrasen lernen, die du oft in Restaurants in Japan hörst.

Ittekimasu/Itterasshai

Wenn Japaner das Haus zur Arbeit, Schule oder zum Ausgehen verlassen, verwenden sie diese spezifischen Wörter miteinander. Versuche die beiden Begriffe nicht zu verwechseln. Einer wird von der Person die geht verwendet, der andere von Personen welche die ausgehende Person verabschieden.

Ittekimasu (行ってきます) bedeutet „Ich werde gehen“ und ist gleichzeitig „Bis später“ oder „Ich gehe jetzt los“. Du verwendest dies, wenn du das Haus verlässt. Es impliziert, dass du auch zurückkommen wirst. Sage es denen, die du zurücklässt, morgens, wenn du das Haus verlässt, oder am Flughafen, bevor du eine Reise antrittst.

Itterasshai (行ってらっしゃい) ist der Begriff, welcher zum verabschieden einer Person verwendet wird. Es kann direkt mit „Geh und komm wieder“ übersetzt werden, hat aber eher eine Bedeutung von: „Bis später!“ oder „Pass auf dich auf!“.

Du wünscht daher damit der gehenden Person eine gute Reise und eine sichere Rückkehr. Du könntest auch ki wo tsukete (気を付けて) vor dem itterasshai hinzufügen. Zum Beispiel: „ki wo tsukete itterasshai.“ Damit betonst du im Prinzip, dass die andere Person auf sich aufpassen soll.. „Ki wo tsukeru“ bedeutet „sicher bleiben“.

Tadaima/Okaerinasai

Vielleicht hast du bei deinen Eltern öfters etwas in der Richtung wie „Schatz, ich bin zu Hause!“ gehört, wenn sie nach der Arbeit nach Hause kamen. In Japan gibt es auch spezielle Phrasen, wenn Menschen nach Hause kommen.

Tadaima (只今) bedeutet wörtlich „gerade jetzt“, wie in „Ich bin gerade nach Hause gekommen“. Beim nach Hause kommen, sagen Menschen in Japan dies, um ihre Ankunft anzukündigen, wenn sie die Tür öffnen oder das Haus betreten. Wie bei itterasshai/ittekimasu kann dies verwendet werden, wenn du von einer Reise zurückkehrst oder wenn du deine Eltern besuchst.

Okaerinasai (お帰りなさい), oder kurz „okaeri“, wird verwendet, um jemand anderen zu Hause willkommen zu heißen, normalerweise nach dem zuvor erwähnten „tadaima“. Wörtlich übersetzt lautet es “Du bist nach Hause gekommen” und bedeutet im Grunde: “Willkommen zu Hause!” Es ist ein herzlicher, einladender Ausdruck, der mit Dankbarkeit gegenüber der Person verwendet wird, die sicher nach Hause kommt.

Jetzt, wo du es kennst, wirst du dieses Alltagsjapanisch bestimmt öfters bemerken. Warum probierst du es nicht selbst aus? In unserem Artikel kannst du auch grundlegende und wichtige Phrasen für den Arbeitsplatz kennenlernen. Mehr Alltagsjapanisch findest du zudem hier.

Wenn du nicht weißt, wo du anfangen sollst, aber Japanisch lernen möchtest, schau dir doch mal unsere Study Trips in Japan an. Wir bieten 2-4 wöchige Kurse in einer japanischen Sprachschule mit vielen kulturellen Aktivitäten an. Eine Japanreise kommt für dich gerade nicht in Frage? Dann sind vielleicht unsere Online-Kurse was für dich, einschließlich unseres Anfänger-Crashkurses und unseres 12-wöchigen Anfängerkurses.

Wenn du mehr über die japanische Kultur lesen möchtest, schau dir unseren Blog an. Hier findest du alles zum Leben und Lernen in Japan!

Teile diesen Artikel

Go! Go! Nihon

In Verbindung stehende Artikel

🎌 Go! Go! Nihon Webinar
Alles über das Thema “Leben & Lernen in Japan mit Go! Go! Nihon”
Tage
Stunden
Minuten
Sekunden