Hast du dich auch schon einmal gefragt, weshalb du eigentlich Japanisch lernen solltest? „Das ist doch eine furchtbar schwere Sprache“. „Die ganzen Schriftzeichen kann sich doch niemand merken“. Diese und andere Aussprüche hört man immer wieder, wenn es um die japanische Sprache geht. Auch in Japan ist man oft der Überzeugung, dass die eigene Sprache eine besonders schwierige sei. Da kann es einem schon etwas bange werden, wenn man mit dem Gedanken spielt, Japanisch lernen zu wollen. Aber keine Sorge: zum einen ist diese Sprache nicht so schwer wie es gerne behauptet wird und zum anderen gibt es auch mehr als genug gute Gründe dafür, weshalb du dich dieser Herausforderung stellen und Japanisch lernen solltest.

Ist Japanisch wirklich so schwierig?

Japanisch unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von der deutschen Sprache. Angefangen bei der Satzstruktur, über die fremden Schriftzeichen bis hin zu einer Vielzahl an unterschiedlichen Höflichkeitsstufen. Das alles kann am Anfang des Spracherwerbs überwältigend wirken – muss es aber nicht. Denn im Gegenzug gibt es auch Bereiche der japanischen Sprache, die deutschen Muttersprachlern erstaunlich einfach erscheinen werden. Es gibt keine Artikel. Es wird grammatisch nicht zwischen unterschiedlichen Formen der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft unterschieden. Zudem gibt es kein grammatisches Geschlecht und keinen Plural. Genug Punkte also, um das Bild der schwer zu erlernenden Sprache zu überdenken und loszulegen.

Trinken mit japanischen Freunden

Warum Japanisch lernen?

Kenntnisse in der japanischen Sprache bringen einem eine Vielzahl an Vorteilen. Zunächst einmal ist es die Muttersprache von über 120 Millionen Menschen – das sind eine Menge potentieller Gespräche, die sich auf einmal eröffnen. Viele japanische Firmen gehören zu den Marktführern in ihren jeweiligen Geschäftsfeldern und oft ist dort auch in den ausländischen Niederlassungen Japanisch die Firmensprache. Und in Japan selbst ist für nahezu jedes Unternehmen die Landessprache eine Arbeitsvoraussetzung. Damit ist Japanisch eines der Hauptkriterien, um in Japan oder in einem japanischen Unternehmen im Ausland arbeiten zu können. Wenn dein Ziel also ein Leben in Japan ist, dann gibt es mehr als genug gute Gründe, weshalb du Japanisch lernen solltest. Und es ist besser mit dem Lernen lieber heute als morgen zu beginnen.

Aber auch außerhalb von Japan ist diese Sprache überaus nützlich. Denn japanische Populärkultur ist überall beliebt und wird weltweit exportiert. Wie wäre es, wenn du beim Lesen eines Manga oder Schauen eines Anime nicht mehr auf Übersetzungen und Untertitel in schwankender Qualität zurückgreifen müsstest, sondern einfach die Originalversionen nutzen könntest? Auch das ist kein Problem, wenn du dich in die Sprache eingearbeitet hast!

Japanisch ist außerdem eine vielfältige und spannende Sprache. Der Wechsel zwischen den Zeichensystemen, die klangvolle Lautmalerei, der Einsatz unterschiedlicher Höflichkeitsstufen – all dies sind Ausdrucksmöglichkeiten, die andere Sprachen so nicht bieten und die zum Spiel mit dem Japanischen einladen. Gerade in seinen Nuancen brilliert diese Sprache und es ist eine Freude, sich selbst daran zu erproben.

Hanami in Japan

Japan durch die Sprache entdecken

Aber all diese Punkte sind nur nebensächlich gegenüber dem Folgenden: Japanisch ist der Schlüssel zum wahren Japan. Es ist egal, wie viele Bücher man gelesen, wie viele Dokumentationen man gesehen oder wie oft man Japan besucht hat – es bleibt immer eine gewisse Grenze bestehen, die einen am weiteren Eintauchen in die japanische Kultur hindert. Sei es in der Kneipe, wo die angeregte Diskussion nach kurzer Zeit am fehlenden Englisch des Gesprächspartners scheitert. In Interviews, bei denen man immer nur die gleichen Antworten erhält, weil man sich nicht gut genug ausdrücken kann, um die richtigen Fragen zu stellen. Sei es Musik, die sich nur über die japanische Lautmalerei erschließt. Dies sind nur wenige Beispiele, aber sie zeigen einen Verständnisgraben, für den die japanische Sprache die Brücke bildet.

Schon wenige Schritte im Japanischen sorgen für Komplimente von jedem, dem man seine Sprachkünste vorführt. Sich an der Herausforderung der Landessprache zu versuchen, wird hoch angesehen und honoriert. „日本語が上手“ (nihongo ga jōzu) – „(Sie) sprechen gut Japanisch“ – wird man immer wieder hören. Je weiter man dann in der Sprache voranschreitet, desto mehr Türen werden sich nach und nach öffnen. Japaner werden sich Gesprächen gegenüber offener zeigen und persönlichere Themen zulassen, man wird auf einmal zum Essen zuhause eingeladen, man wird zu persönlichen Veranstaltungen mitgenommen. Kurzum: man sieht Japan ohne die populärkulturellen Mythen und ohne den Plastikglanz. Stattdessen erlebt man das Leben und die Kultur des Landes zusammen mit seinen Bewohnern – direkt und intim. Es gibt keinen besseren Weg, sich ein Land zu erschließen.

Die Gründe, weshalb du Japanisch lernen solltest – und wo ginge dies besser als in Japan? – sind also sehr vielfältig. Wer auch nur einen Funken Interesse für dieses faszinierende Land verspürt, der wird es nicht bereuen, sich mit Begeisterung ins Lernen zu stürzen!

Kontaktiere uns über unsere Website und wir machen dein Abenteuer nach Japan möglich. Ebenfalls sieh dir unseren Blog an, hier findest du zahlreiche weitere Artikel, die dir alle nötigen Informationen über Japan und Japanisch geben.