Die japanische Bento Box ist ein wichtiger Teil der japanischen Esskultur und ist auch heute noch, wo es an jeder Ecke bezahlbare Restaurants gibt, sehr beliebt. Wenn du nach Japan ziehst, solltest du unbedingt eine der fertigen Bento Boxen kaufen oder am besten dir selbst eine zusammen stellen. Wir erklären dir hier, was du dafür wissen solltest.

Was ist eine japanische Bento Box?

Ein Bento (弁当, べんとう), auch Obento genannt, ist in Japan mehr als nur eine Lunchbox – es ist eine besondere Darreichungsform von Speisen, die man zu jeder Tageszeit essen kann. Die ersten Bentos stammen bereits aus dem 5. Jahrhundert als Bambusröhren noch als Boxen verwendet wurden und diese zur Feldarbeit, auf die Jagd oder mit in die Schlacht genommen wurden. Im Laufe der Jahrhunderte hat sich dies natürlich weiter entwickelt und es gibt unzählige Varianten von Bentos.

In Japan wird traditionelles japanisches Essen meist einzeln auf vielen kleinen Tellern serviert. Dieses System greift auch die japanische Bento Box wieder auf. Entweder sind einzelne Fächer für die einzelnen Speisen bereits vorgegeben oder es wird mit kleinen Schälchen gearbeitet. Dadurch können die Boxen transportiert werden, ohne dass sich die verschiedenen Speisen vermischen.

Die japanische Bento Box wird vorwiegendb, kann aber auch aufgewärmt werden. Die Portionen sind in mundgerechter Größe, so dass man kein Messer zum Schneiden benötigt und man einfach mit den Stäbchen essen kann. Wirklich sehr prakisch!

Fertige Bento Boxen findet man in Japan überall, egal ob in größeren Supermärkten, im Convenience Store oder speziellen Bento Läden. Auch manche Restaurants bieten ihre Speisen zum Mitnehmen in Bentoform an. Unterwegs auf Reisen mit dem Zug sind vor allem die Ekiben (駅弁, えきべん) sehr beliebt, die in kleinen Läden an den Bahnstationen verkauft werden.

Wenn du zuhause kreativ werden möchtest, kannst du dich auch an Kyaraben (キャラ弁) probieren. Hier werden mit dem Essen beliebte (Anime-)Charaktere nachgebildet.

Bento Restaurant

Die beliebtesten Zutaten

Da der Begriff Bento nur die Schachtel mit Speisen an sich beschreibt, kann der Inhalt einer Bento Box sehr unterschiedlich sein. Hauptbestandteil ist aber zumeist Reis, denn dieser gehört zu den Grundnahrungsmitteln in der japanischen Küche.

Ansonsten ist man ziemlich frei in der Wahl der Zutaten, man sollte aber ein wenig auf das Verhältnis achten, damit man auch satt wird.

Beliebte Inhalte von Bento Boxen sind u.a. folgende:

  • Fisch oder Fleisch (meist in Form von Hackbällchen, Karaage, Katsu, Wienern, etc.)
  • eingelegtes oder vorgekochtes Gemüse (Salat, Brokkoli, Karotten, Sojabohnensprossen und -keimlinge, Edamame, Mini-Tomaten, …)
  • Tamagoyaki (gebratenes Ei)
  • Kartoffel- oder Pastasalat
  • manchmal Obst (in einer zweiten Box oder Schälchen)

Japanische Supermärkte bieten in der Tiefkühlabteilung inzwischen einige Produkte direkt für Bento Boxen an, wie zum Beispiel Hackbällchen in kleinen Größen und fertiges Gemüse.

In Japan isst vor allem das Auge mit. Daher werden die einzelnen Zutaten in den Boxen meist liebevoll angerichtet und sehen am Ende nicht selten wie kleine Kunstwerke aus.

Japanische Totoro Bento Box

Utensilien für die perfekte Bento Box

Was benötigst du nun um deine eigene japanische Bento Box zu basteln?

Natürlich erst einmal eine Bento Box. Da ist die Auswahl unendlich groß – angefangen bei der Form der Schachtel, der Größe & dem Fassungsvermögen bis hin zum Design. Magst du es lieber traditionell im japanischen Design mit Kirschblüten, schlicht einfarbig oder bunt mit dem Aufdruck von Anime-Charakteren? Du wirst feststellen, dass die Wahl wirklich schwer ist, denn die Bento-Box-Industrie ist riesig und es gibt quasi Boxen von allem.

Weiter geht es mit den passenden Essstäbchen oder einem Set zusammen mit Löffel und Gabel, was vor allem unter Kindern sehr beliebt ist. Ein Messer wird bei Bentos meist nicht benötigt. Das Besteck ist meist in kleinen Schachteln, bereit für den Transport. Dadurch kann man es auch nach der Benutzung einfach wieder in die Verpackung legen ohne abwaschen zu müssen. Das machst du dann zuhause.

Um dein Bento zu transportieren, benötigst du auch noch eine kleine Bento Tasche. Diese haben eine bestimmt Größe und sind meist aus Stoff. Auch hier gibt es jede Menge Varianten an Designs und es mach Spaß sich die Beste für einen auszusuchen. Beliebt sind auch sogenannte Furoshiki-Tücher, in die man seine Box einwickeln kann.

Um deine japanische Bento Box zu verschönern gibt es jede Menge Accessoires und Hilfsmittel. Angefangen von kleinen bunten Schälchen und niedlichen Spießchen bis hin zu ganzen Sets zum Formen von Katzen, Bärchen und anderen niedlichen Charakteren. Mit Förmchen kann man gekochte Eier in kleine Tiere verwandeln oder mit Ausstechern Blümchen und Sterne aus Karotten, Käse, Schinken & Co. stechen. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Ein großes Angebot an solchen Bento Produkten findest du für wenig Geld in der Küchenabteilung von 100 Yen Shops.

Bist du nun auf den Geschmack gekommen? Viel Spaß beim Zubereiten deines japanischen Bentos.