Erlebe atemberaubende Berglandschaften in Japan

Lesezeit: 5 minutes

Nur noch einen Schritt.

Das ist das Mantra. Trotz müder Beine, schwerem Atem und Schweißperlen auf der Haut redest du dir immer wieder ein, dich bis an dein Ziel – dem Berggipfel – durchzukämpfen. Du gibst nicht auf trotz des ständigen, nagenden Gedankens daran, dich ausruhen zu wollen.

Und du weißt, es hat sich gelohnt, wenn die Baumgrenze sich endlich teilt, der Himmel sich weit öffnet und der Horizont bis an den Rand der Erde reicht, eine wunderschöne Aussicht.

Die Berge in Japan bieten spektakuläre Ausblicke, egal wohin du gehst. Da mehr als 70% von Japan gebirgig ist, findest du unabhängig von deinem Wohnort mit Sicherheit atemberaubende Ausblicke und großartige Wandermöglichkeiten.

Hier sind einige unserer Favoriten, deren Schönheit wir kaum in Worte fassen können.

Berge in Tokyo

Eine längere Reise ist gar nicht nötig, Panoramablicke gibt es überall in Japan! Starte deinen Aufstieg mit diesen malerischen Gipfeln in Tokyo.

Tempel am Berg Takao

Berg Takao

Takaosan (高尾山) ist dank seiner guten Lage weniger als eine Stunde vom Zentrum Tokyos entfernt. Bis zum Gipfel sind es nur 90 Minuten, was ihn zu einem perfekten Tagesausflug macht. Anfänger sollten Pfad 1 für eine leichte Wanderung auf breiten, erhöhten Pfaden wählen. Wer erfahrener ist, kann sich an Pfad 6 oder dem Inariyama-Weg versuchen.

Genieße die Aussicht auf dichte Wälder, die dich von der Großstadt Tokyo im Hintergrund trennen. Auf dem Weg zum Gipfel kannst du in einem Tempel, einem Makaken-Affenpark oder einem Naturmuseum eine kleine Pause einlegen.

Okutama Region

Okutama (奥多摩) liegt im westlichsten Teil von Tokyo und ist etwa 90 Minuten mit der JR Chuo-Linie vom Stadtzentrum entfernt. Dort befindet sich die beste Gegend von Tokyo, um die raue Natur Japans zu erleben. 5 Berge, 2 Flüsse, 2 Seen und malerische, ländliche Städte warten darauf, erkundet zu werden. Zwei großartige Ausgangspunkte sind die Berge Mitake und Kumotori.

Berg Mitake

Die weite Aussicht auf Wälder, sanfte Berge und einen historischen Schrein zieht Wanderer zum 929 Meter hohen Gipfel des Mitakesan (御岳山). Du kannst einen Tagesausflug aus der Gipfelwanderung machen, oder eine Übernachtung in einem der gemütlichen Gasthöfe in der Nähe buchen, um den ganzen Tag lang das zusammenhängende Wegenetz zu erkunden.

Vielleicht möchtest du auch einen Abstecher auf den moosigen Rock-Garden-Pfad machen, der in beide Richtungen zu den Ayahiro-Wasserfällen führt.

Oben angekommen wirst du mit einem Ausblick belohnt, dem man seine Nähe zu Tokyo kaum glauben kann. Die Weite der Wälder und Berge erstreckt sich bis zum Horizont und reicht bis in den freien Himmel.

Berg Kumotori

Wenn du nach einer größeren Herausforderung suchst, kannst du versuchen den Gipfel des Kumotorisan (雲取山) zu besteigen. Berg Kumotori ist mit beeindruckenden 2.017 Metern der höchste Punkt in ganz Tokyo. Der leicht geneigte Weg zum Gipfel macht es ziemlich einfach, loszulegen.

Die 12 Kilometer lange Wanderung dauert jedoch etwa 7 Stunden. Es empfiehlt sich daher, die Nacht in einer der Tatami-Hütten am Berg oder auf einem Campingplatz zu verbringen.

An einem klaren Tag kannst du einen ungehinderten Panoramablick auf die umliegende Natur Japans genießen und sogar einen Blick auf den Berg Fuji erhaschen.

Berge nahe Tokyo

Gehen wir noch etwas weiter. Auch die umliegende Gegend von Tokyo hat einiges zu bieten!

Großer Buddha in Kamakura

Kamakura

Kamakura (鎌倉市) ist ein beliebtes Touristenziel, das mit der JR Yokosuka-Linie etwa 2 Stunden von Tokyo entfernt liegt. Die vielen traditionellen Tempel, die hübsche Landschaft und die Nähe zum Meer verleihen dieser Küstenstadt einen einzigartigen Charme, den du nicht verpassen solltest.

Eine angenehme Wanderung bietet der Daibutsu-Pfad, der Teil eines größeren Netzwerks von Kamakura Wanderwegen ist. Ein einfacher Weg, der bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt ist. Am Ende landest du bei einer über 11 Meter hohen Buddha-Statue aus Bronze (auch daibutsu 大仏 genannt), der zweitgrößten ihrer Art in Japan.

Nikko Nationalpark

Nikko-shi (日光市) ist ein Paradies für Wanderer in Form einer Reihe von Gipfeln rund um diese bergige Stadt in Tochigi. Die langen, mittelschweren Pfade hier schlängeln sich um die Aussicht auf üppige Wildblumenfelder, Schluchten und Wasserwege.

Zugang zu diesem riesigen Wegenetz findest du in Nasudake (那須岳); das Herz der Bergketten von Nikko und eine alte Vulkanausbruchsstätte.

Berg Fuji vom See

Berg Fuji

Keine Liste der schönsten Berge in Japan ist vollständig ohne seinen berühmtesten Gipfel – Fujisan (富士山). Die Wanderwege sind nur von Juli bis September geöffnet, dein Besuch muss also entsprechend geplant sein.

Zwar sollte jeder mit guter Kondition den Gipfel erklimmen können, aber man sollte sich gut vorbereiten und diesen knapp 4.000 Meter hohen Gipfel nicht auf die leichte Schulter nehmen. Der Aufstieg dauert insgesamt 7 Stunden, aber ein langsamer Aufstieg ist ein Muss, um Höhenkrankheit zu vermeiden. Eine Übernachtung in einer Berghütte wird dringend empfohlen, vor allem wenn man die Nacht durchwandern möchte, um den Sonnenaufgang am Morgen zu erleben.

Lies dir vor deiner Reise die offiziellen Sicherheitstipps durch, damit der Aufstieg zu einem reibungslosen Erlebnis wird.

Berge außerhalb von Tokyo

Natürlich gibt es auch weit über Tokyo hinaus viele Berge in Japan. Lebst du in anderen Teilen des Landes, findest du in diesen vier wunderschönen Regionen einige der schönsten Gebirge Japans.

Stadt Kofu mit Bergen im Hintergrund

Kōfu

Die Hauptstadt der Präfektur Yamanashi, Kōfu-shi (甲府市), ist von allen Seiten umgeben von Bergen und somit ein idealer Wohnort für begeisterte Wanderer. Die Stadt ist 2 Stunden von Tokyo entfernt und das Leben in Kōfu bietet eine idyllische Alternative zu Japans Metropole.

Kinpusan (金峰山) bietet zum einen den höchsten Aufstieg in der Gegend und zum anderen eine sehr bereichernde Erfahrung. Der Gipfel erreicht 2599 Meter, und eine Wanderung dauert ungefähr 7 Stunden. Das Erreichen des Gipfels wird dich mit einem himmlischen Blick auf die unberührte Natur Japans belohnen.

Fukuoka

Die am Meer gelegene Fukuoka-shi (福岡市) ist bekannt für den Ozean und die hohe Lebensqualität, aber es gibt auch ausgezeichnete Möglichkeiten zum Wandern. Zwei solide Optionen sind Sefurisan (脊振山) und Aburayama (油山).

Wähle Sefurisan für den höchsten Gipfel in Fukuoka mit knapp über 1000 Metern und einem unverbautem Blick auf die Natur. Oder erklimme den bescheideneren 597 Meter hohen Aburayama, um einen wunderbaren Ausblick auf die Stadt zu genießen.

Sapporo

Sapporo-shi (札幌市) ist die Hauptstadt von Japans nördlicher Präfektur Hokkaido. Das Leben in Sapporo ist eine wunderbare Option für Menschen, die ein Großstadtgefühl ohne Hektik oder Menschenmassen von Großstädten wie Tokyo wünschen. Du hast zahlreiche Möglichkeiten, die Naturlandschaft von Hokkaido zu genießen, einschließlich Bergwanderungen.

Die Berge von Sapporo eignen sich gut für Anfänger mit Gipfeln unter 500 Metern, wie Murayama (丸山), Hakkenzansan (八剣山) oder Sankakusan (三角山). Oder besuche Moiwayama (藻岩山) bei Nacht für einen atemberaubenden Blick auf die funkelnden Lichter der Stadt Sapporo.

Turm Kobe und Seehafen

Kobe

Das Leben in Kobe (神戸) bietet mehr als nur das weltberühmte Rindfleisch. In der Hafenstadt gibt es viel zu sehen und zu tun, einschließlich Bergsteigen!

Eine 56 Kilometer lange Gipfelkette namens Rokkōsan (六甲山) ist der beste Ausgangspunkt. Mayasan (摩耶山) ist sehr beliebt für seine stellare Nachtansicht. Oder versuche es mit Iwakurasan (岩倉山) für etwas Robusteres mit einem traditionellen Steinschrein auf dem Gipfel.

Erlebe Berge in Japan

Jeder Wanderer kann es bezeugen: Fotos können nie dieses einmalige Gefühl einfangen, auf einem Berggipfel zu stehen und zu erkennen, wie groß und schön die Natur ist. Die einzige Möglichkeit all die natürliche Schönheit der Berge in Japan zu erleben besteht darin, sie mit eigenen Augen zu sehen.

Kontaktiere uns und finde heraus, wie du dein Leben in Japan anfangen kannst und überzeuge dich selbst. Oder entdecke auf unserem Blog noch weitere tolle Reiseziele in Japan.

Teile diesen Artikel

Go! Go! Nihon

In Verbindung stehende Artikel

Tipps Und Tricks
Japanische Kultur