Vielleicht wurde dir mal gesagt, es sei nicht möglich mit über 30 in Japan zu lernen. Aber keine Sorge, das stimmt gar nicht! Zum Erreichen all deiner Ziele in Sachen Japanisch lernen ist es nie zu spät!

Dennoch solltest du einige Dinge beachten, bevor du ein Studentenvisum beantragst.

Vorsicht, Lücke!

Das größte Problem für ältere Schüler ist die Lücke zwischen dem letzten Bildungsabschluss und der Bewerbung an einer Sprachschule. Wenn diese Lücke größer als 5 Jahre ist, wird die japanische Einwanderungsbehörde um mehr Details über deinen Wunsch nach einem Lernaufenthalt in Japan bitten. Das bedeutet in der Regel, dass du ein Motivationsschreiben und/oder bestimmte Dokumente per Post anstatt digital versenden musst.

Das ist die Chance, deine Leidenschaft und dein Engagement für das Erlernen der japanischen Sprache unter Beweis zu stellen und gründlich darüber nachzudenken, was du erreichen willst.

Verfügbarkeit von Sprachschulen

Ein paar Sprachschulen haben Altersgrenzen für die Aufnahme von Schülern. Aber die Mehrheit der Schulen unterstützt auch ältere Schüler und wir haben bereits einer Vielzahl an Schülern über 30 zu einem Platz an einer japanischen Sprachschule verholfen. Kontaktiere uns und wir helfen dir gerne dabei, die beste Option für deine Vorstellungen zu finden.

Mit über 30 in Japan lernen

Alter ist nur eine Zahl

Abgesehen davon ist die Bewerbung für ein Studium in Japan mit über 30 quasi dieselbe, wie für alle anderen auch. Die etwas strengeren Anforderungen sollten dich also keinesfalls davon abhalten das zu tun, was du anstrebst.

Wenn man ein bisschen älter ist, kann ein Auslandsaufenthalt unglaublich erfüllend sein – denn oft schätzt man die Dinge viel mehr, als im Teenageralter oder in den frühen 20ern. Viele haben auch eine viel klarere Vorstellung von ihren Zielen und wahrscheinlich sogar Arbeits- als auch Lebenserfahrung mit dabei. Das kann für deine Motivation sehr hilfreich sein, wenn das Lernen mal schwieriger wird und die Kanji anfangen, alle genau gleich auszusehen!

Berufserfahrung ist vor allem von Vorteil, wenn dein Ziel eine Vollzeitbeschäftigung in Japan ist. Deine Sprachkenntnisse sind nach etwa zwei Jahren auf betriebswirtschaftlichem Niveau und solange du über die richtigen Qualifikationen verfügst, wirst du auch einen guten Job finden.

Wenn du über einen Bachelor-Abschluss oder ausreichende Berufserfahrung verfügst, kannst du auch einen MBA in Tokio an der GLOBIS Universität absolvieren. Das Vollzeitprogramm kann in nur einem Jahr abgeschlossen werden und dank des umfassenden Geschäftsnetzwerks erhältst du hilfreiche Unterstützung für die Jobsuche nach dem Studium.

Du siehst also, um mit über 30 in Japan lernen zu können, braucht es nicht viel. Wahrscheinlich werden dir weitere Fragen über deine Beweggründe gestellt, aber wenn du motiviert bist und aus den richtigen Gründen in Japan lernen möchtest, sollte das absolut kein Hindernis sein.

Wenn du weitere Fragen hast, kontaktiere uns gerne!