Leben in Japan: Kosten eines Schülers in Tokyo?

Lesezeit: 4 minutes

Tokyo hat bekanntlich eine der höchsten Lebenshaltungskosten der Welt, und diese Kosten eines Schülers in Tokyo scheinen unmöglich hoch zu sein. Jedoch ist es durchaus möglich, während des Vollzeit-Kurses in Tokyo zu leben – solange du vorbereitet bist.

Um einen Einblick davon zu bekommen über die Kosten eines Schülers in Tokyo, haben wir eine unserer Teilzeitmitarbeiterinnen, Elin, gebeten, uns ein Kostenbeispiel zu geben. Elin kommt aus Schweden und lernt derzeit im Vollzeit-Kurs an einer japanischen Sprachschule.

Wir haben die Kosten in verschiedene Kategorien unterteilt, je nachdem, wofür die Schüler normalerweise Geld ausgeben. Beachte, dass die Kosten in diesem Artikel nur auf der Erfahrung einer Schülerin basieren. Die Lebenshaltungskosten variieren von Person zu Person und hängen stark vom Lebensstil und deinem Wohnort in Tokyo ab.

Lebenshaltungskosten in Japan - Infografik auf Deutsch.

Schulgebühren

Elin besucht eine Sprachschule in Tokyo für knappe zwei Jahre zahlt alle 6 Monate Schulgebühren in Höhe von 460.000 JPY. Lernmaterialien sind dabei inbegriffen, daher entstehen höchstens extra Kosten für Schreibwaren, was nicht mehr als ein paar hundert Yen kostet.

Unterkunft

Elin lebt in einem Apartment welches sich zu Fuß 10 Minuten vom nächstgelegenen Bahnhof befindet und nur 2 Minuten vom nächsten Supermarkt. Die Gegend in der sie lebt ist eher ein Vorort der beliebt bei Familien ist und gut ans Verkehrsnetz angebunden ist, sodass sie beliebte Orte wie Ikebukuro, Shinjuku und Shibuya in kurzer Zeit erreichen kann.

Im Schnitt zahlt sie pro Monat:

Miete – 56.000 JPY

Wasser – 2.500 JPY

Strom – 2.000 JPY

Gas – 1.500 JPY

Internetanschluss – 3.500 JPY

Insgesamt rechnet sich dies also auf etwa 65.500 JPY im Monat.

Zum Vergleich: Es ist nicht ungewöhnlich Mietpreise von 100.000 JPY aufwärts für Apartments in Tokyo zu sehen. Besonders in den populären Gegenden. Die Miete wird natürlich billiger je weiter du vom Stadtzentrum entfernt wohnst und je weiter weg die Wohnung vom nächsten Bahnhof ist.

Share Houses bieten eine gute Alternative für Schüler, um ein wenig Geld zu sparen bei den Mietkosten. Die Preise und die Qualität des Zimmers können sich stark unterscheiden, jedoch kannst du erwarten irgendwas zwischen 40.000 und 90.000 JPY im Monat zu zahlen für ein Zimmer in einem Share House in Tokyo.

Für mehr Überblick über die verschiedenen Unterkunftsmöglichkeiten kannst du unseren Artikel lesen.

Suica Zugkarte

Öffentliche Verkehrsmittel

Im Monat treten durchschnittlich Kosten in Höhe von 12.000 JPY für Elin auf, um von A nach B zu kommen. Der Großteil davon um zur Schule und zur Arbeit zu kommen, zusätzlich zu ein paar Fahrten hier und da am Wochenende, wenn sie sich mit Freunden trifft oder dergleichen. 

Ein guter Tipp für Schüler, beim Schulweg oder Arbeitsweg etwas Geld zu sparen, ist es sich einen Commuter Pass anzulegen – mehr darüber kannst du hier lesen.

Lebensmittel

In der Woche gibt Elin etwa 10.000 JPY für Lebensmittel und Haushaltsprodukte aus. Einige der Güter, die sie regelmäßig dabei kauft sind:

Sojamilch – 160 JPY

Eier (10 Stück) – 250 JPY

Kopfsalat – 100 JPY

Avocado – 100-200 JPY

Reis (2 Kilogramm Beutel) – 1000 JPY

Kaffeefilter (10er-Pack) – 300 JPY

Tomaten – 250 JPY für zwei große Tomaten

Bananen (Eine Staude mit vier Bananen) – 100 JPY

Müsli (700 Gramm) – 550 JPY

Lies mehr über Supermärkte in Japan und über Tipps wie du beim Einkaufen Geld sparen kannst.

Shopping beim Convenience Store

Essen, Getränke & Wochenendaktivitäten

Neben den wöchentlichen Einkäufen geht Elin auch ab und zu mal auswärts Essen oder kauft sich Mahlzeiten:

Frühstück – Kaffee und Onigiri von Lawson: 450 JPY

Mittagessen – Salat vom Convenience Store und Tee: 500 JPY

Außerdem gibt sie in etwa 300 JPY am Tag für Snacks wie Schokolade, Proteinriegel oder Früchte aus. 

Unter normalen Bedingungen würde sie auch mal Bars, Izakayas und/oder Restaurants zwei bis dreimal die Woche besuchen, bei denen sie etwa um die 6.000 JPY die Woche ausgeben würde.

Andere Kosten entstehen vielleicht mal durch eine Schüssel Ramen für 800 JPY und ab und zu mal ein alkoholisches Getränk für 500 JPY. Brunchen gehen würde 2.000 JPY kosten, Mittagessen mit Sushi zwischen 900 und 2.000 JPY und ein Kaffee mal 500 JPY. 

Andere Kosten

Elin’s andere monatliche Kosten beinhalten:

Krankenkassenkosten (verpflichtend für alle Besitzer eines Langzeit-Visums): 1.600 JPY

Mobilfunkvertrag: 4.500 JPY

Shopping: 25.000 JPY

Einkommen

Insgesamt hat Elin ein monatliches Einkommen von etwa 240.000 JPY, wobei Finanzierung für Studenten und Schüler von der schwedischen Regierung hier inbegriffen ist. Bevor sie in Japan ankam, hat sie auch Geld angespart, um zu den Kosten der Schulgebühren und anderen Lebenshaltungskosten bei zu tragen.

Jetzt weißt du mehr über die Kosten eines Schülers in Tokyo! Willst du deine Erfahrungen als Schüler in Japan mit uns teilen? Schreib uns oder kommentiere unter dem Artikel. 

Für mehr Artikel über das Leben in Japan, folge unserem Blog.

Teile diesen Artikel

Go! Go! Nihon

In Verbindung stehende Artikel

🎌 Go! Go! Nihon Webinar
Alles über das Thema “Leben & Lernen in Japan mit Go! Go! Nihon”
Tage
Stunden
Minuten
Sekunden