Die deutschen Auslandsvertretungen in Japan sind wichtige Anlaufstellen für deutsche Staatsbürger und stellen die diplomatischen Vertretungen Deutschlands vor Ort dar. Im Land der aufgehenden Sonne gibt es sogar zwei Niederlassungen: in Tokyo befindet sich die deutsche Botschaft in Japan und in Osaka das Generalkonsulat Osaka-Kobe. Beide bieten in ihren Zuständigkeitsgebieten wichtige Funktionen für deutsche Staatsbürger an, die wir dir weiter unten vorstellen möchten. Zunächst einmal möchten wir dir aber die Auslandsvertretungen kurz vorstellen.

Deutsche Botschaft in Japan

Die deutsche Botschaft in Tokyo ist Sitz des Botschafters und damit der obersten diplomatischen Vertretung in Japan. Sie unterstützt deutsche Staatsbürger, die deutsche Wirtschaft und fördert deutsche kulturelle Aktivitäten in Japan. Der Zuständigkeitsbereich für konsularische Dienstleitungen ist Ost-Japan. Die Botschaft liegt im Tokyoter Bezirk Minato und lässt sich am besten über die Hibiya-Linie erreichen (Station Hiro-o (広尾)).

Generalkonsulat Osaka-Kobe und Honorarkonsuln in Japan

Das Generalkonsulat Osaka-Kobe ist zuständig für die Präfekturen in West-Japan und teilt sich so regional die konsularischen Zuständigkeiten mit der Botschaft in Tokyo auf. Das Generalkonsulat befindet sich im Umeda Sky Building im Zentrum Osakas. Es lässt sich gut vom Zentralbahnhof Osaka aus erreichen.

Zudem gibt es in Japan gegenwärtig vier Honorarkonsuln (in Fukuoka, Okinawa, Sapporo und Sendai), die ebenfalls eingeschränkt konsularische Dienste anbieten können. Da außerdem auch die Öffnungszeiten kürzer sind, empfiehlt es sich hier vorher Kontakt aufzunehmen, ob ein Besuch oder eine Dienstleistung machbar sind, oder ob die Botschaft oder das Generalkonsulat besucht werden sollten.

Deutsche und japanische Flagge

Dienstleistungen der Auslandsvertretungen

Die deutschen Auslandsvertretungen bieten deutschen Staatsbürgern einige wichtige Services, die wir dir im Folgenden vorstellen möchten. Die Details dieser Leistungen können sich aber immer ändern. Daher solltest du die Informationen hier bei Bedarf einmal mit dem aktuellen Stand auf den Internetseiten der Auslandsvertretungen abgleichen.

Krisenvorsorgeliste (ELEFAND)

Auch wenn du nur vorübergehend in Japan lebst, kannst du dich online in die Krisenvorsorgeliste eintragen. Über diese Liste können dich die für dich zuständigen Auslandsvertretungen im Krisenfall kontaktieren. So kann im Bedarfsfall schnell deine Sicherheit festgestellt oder dir Hilfe geleistet werden. Außerdem kannst du dich über die Krisenvorsorgeliste regelmäßig per E-Mail zu relevanten Themen für deutsche Staatsbürger informieren lassen. Diese beinhalten wichtige konsularische Hinweise, aber auch Mitteilungen zu Bundestagswahlen und Wahlen zum Europäischen Parlament.

Erdbeben- und Krisenvorsorge

Eng verknüpft mit der Krisenvorsorgeliste sind die Informationen, die von den deutschen Auslandsvertretungen zum Verhalten in Krisensituationen veröffentlicht werden. Als erdbebenreichstem Land der Erde kommt dem Schutz vor Erdbeben hier eine besondere Rolle zu. Die Auslandsvertretungen bieten hier mehrere Merkblätter an, mit denen du dich vorbereiten kannst.

Im Großraum Tokyo-Yokohama hätte ein starkes Erdbeben besonders schwerwiegende Folgen. Deshalb unterhalten die deutsche Botschaft in Japan, das Goethe-Institut Tokyo, die deutsche Industrie- und Handelskammer in Japan und die Deutsche Schule in Yokohama zusammen mit dem TÜV Rheinland einen ständigen Krisenstab. Zusammen werden Informationen betroffenen deutschen Staatsangehörigen gesammelt und an das Auswärtige Amt weitergeleitet. Gleichzeitig versorgt der Krisenstab auch die Betroffenen in Japan mit notwendigen Informationen.

Seit dem Reaktorunglück von Fukushima im März 2011 unterhalten die deutschen Auslandsvertretungen in Japan auch eine Informationsseite zum Strahlenschutz in Japan. Hier kannst du dich gezielt über die Strahlungssituation in Japan informieren und wirst auch zu weiterführenden Webseiten weitergeleitet.

Auch für weitere Notlagen deutscher Staatsbürger in Japan sind die Auslandsvertretungen Ansprechpartner und versuchen nach Möglichkeit Unterstützung zu leisten. Sie unterhalten hierfür auch Bereitschaftsdienste, über welche du dich rund um die Uhr dort melden kannst.

Ausweisdokumente & Staatsangehörigkeit

Auch für Fragen zu Ausweisdokumenten sind die deutschen Auslandsvertretungen in Japan deine ersten Anlaufstellen. Hier kannst du Reisepässe beantragen, dir im Falle des Verlusts deines Passes Ersatzdokumente ausstellen lassen und auch den Wohnort in deinem Reisepass aktualisieren lassen. Auch einen Personalausweis kannst du hier erhalten. Aber da dieser in Japan nicht verwendbar ist, lohnt sich diese Dienstleitung für dich wahrscheinlich nicht.

Zusätzlich sind die Auslandsvertretungen auch in Fragen der Anerkennung der deutschen Staatsangehörigkeit bei in Japan geborenen Kindern Ansprechpartner. Solltest du hier Beratung benötigen, kannst du dich bei deutschen Botschaft in Tokyo oder dem Generalkonsulat Osaka-Kobe melden. Hier erhälst du auch Unterstützung bei den weiteren bürokratischen Schritten der Familiengründung in Japan.

meisterkreis-tokio-botschaftger

Die Botschaftsresidenz

Zum Abschluss ein paar kurze Informationen zur Botschaftsresidenz und besonders zum Residenzgarten. Bei unterschiedlichen Anlässen werden diese für angemeldete Besucher geöffnet und sind durchaus einen Besuch wert, wenn du in Tokyo wohnen solltest. Heute im Zentrum Tokyos gelegen, war das Gebiet um die Botschaft herum lange Zeit wenig mehr als ein Vorort der heutigen Hauptstadt. Doch in der Meiji-Ära erwarb ein ranghoher Politiker das heutige Botschaftsgelände und begann damit, es als Ort für die Aufstellung seiner gesammelten Kunstwerke zu nutzen. So erlaubt ein Spaziergang auf dem Gelände heute einen Einblick in mehrere Jahrhunderte Kunstgeschichte Ost- und Nord-Japans. Wenn sich dir also die Gelegenheit für einen Besuch bietet empfehlen wir dir sehr, diese zu nutzen. Das ist dann auch unterhaltsamer als ein geschäftlicher Besuch vor Ort, nicht wahr?