5 neue Sportarten für Tokio 2020

Lesezeit: 5 minutes

56 Jahre sind vergangen, seit die olympischen Sommerspiele das letzte Mal in Tokio stattfanden und seitdem hat sich viel verändert. Die 1964er Spiele umfassten 19 Sportarten, wohingegen dieses Jahr bis zu 33 verschiedene Arten dabei sein sollen. Der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees hat außerdem stolz erklärt, dass die Spiele dieses Jahr “jugendlicher, urbaner und mehr Frauen miteinbeziehen werden”. Darüber hinaus wird es dieses Jahr 5 neue Sportarten für Tokio 2020 geben, bei denen die Athleten auf Grass, Matten, Beton, Stein und Wasser gegeneinander antreten werden.

Baseball

Baseball und Softball 

Baseball wurde zuerst 1972 durch einen amerikanischen Lehrer nach Japan gebracht. Heutzutage ist es eine der beliebtesten Sportarten des Landes. Nach den 2008er Spielen wurden Baseball und Softball zwar aus Olympia gestrichen, aber glücklicherweise kehren die beiden Sportarten dieses Jahr zurück. Unterschiede zwischen Soft- und Baseball sind der größere Ball und das kleinere Feld, sowie der Unterhand- statt Überhandwurf beim Softball.

Pro Turnier treten sechs Nationalmannschaften an. Bisher haben sich Teams aus Israel, Japan, Mexiko und Südkorea für das Baseball-Event qualifiziert. Teams aus Japan, den USA, Italien, Mexiko, Kanada und Australien sind für den Softball qualifiziert. Die Eröffnungsspiele finden im Fukushima Azuma Baseball Stadium statt, während die restlichen Spiele im Yokohama Stadium stattfinden.

Karate

Karate 

Diese Kampfkunst soll ihren Ursprung in Okinawa während der Zeit des Königreichs Ryukyu haben und macht passenderweise diesen Sommer das Olympia-Debüt in ihrem Heimatland. Andere Kampfkünste, wie tae kwon do, judo, Boxen und Wrestling sind bereits seit Jahrzehnten Bestandteil der Olympischen Spiele. Karate Events finden in der Nippon Budokan (日本武道館), “Halle des Kampfsports” statt, welche ursprünglich für die Judo Veranstaltungen in den 1964er Spielen errichtet wurde.

Zwei verschiedene Disziplinen des Karate werden bei den Olympischen Spielen 2020 dabei sein. Es werden sowohl für Männer als auch Frauen Veranstaltungen mit jeweils drei Gewichtsklassen organisiert, anstatt der üblichen fünf von der World Karate Federation. Kumite (組手), was übersetzt sowas wie “Verbundene Hände” bedeutet, wird die Sparring-Disziplin bilden. Jedes Match wird 3 Minuten lang zwischen zwei Teilnehmern ausgetragen. Punkte werden vergeben, wenn ein Teilnehmer erfolgreich angreift und einen Zielbereich auf dem Körper des Gegners trifft.

Kata bedeutet Form und dreht sich um die Abwehrbewegungen gegen einen Gegner. Bei dieser Disziplin liegt der Fokus auf den Formen der Athleten, das bedeutet keine kata darf zweimal durchgeführt werden. Die 7 Kriterien für Punkte im Bereich Technik beinhalten: Haltung, Techniken, Übergangsbewegungen, Timing, korrekte Atmung, Fokus und Konformität. Die 3 Kriterien für Punkte im Bereich Athletik beinhalten: Kraft, Geschwindigkeit und Gleichgewicht.

Skateboarden

Skateboarden

Skateboarden – ursprünglich “Bürgersteig Surfen” genannt – hat seinen Ursprung in den Straßen und Parkplätzen Südkaliforniens der 1950er Jahre und war ein eher mangelhafter Ersatz für’s Surfen, wenn die Wellen mal flach waren. Als Sportart mit Ursprung in der Gegenkultur, eng verflochten mit Rockmusik und -fashion, sorgen sich manche Athleten über die Auswirkungen der formellen Olympiade auf den Lebensstil und die Kultur des Skatens.

Dennoch, für sein Debüt als eine von fünf neuen Sportarten in Tokio 2020 wird das Skateboarden insgesamt 80 Teilnehmer umfassen, die auf Männer und Frauen, Park- und Street-Disziplinen aufgeteilt sind. Alle Skater werden 3 zeitlich festgelegte Läufe absolvieren, die nach Geschwindigkeit, Schwierigkeitsgrad, Originalität, Timing, Stabilität und allgemeinem Ablauf bewertet werden. Ein weiterer wichtiger Aspekt, auf den die Punktrichter achten werden, ist die Fähigkeit mitten in der Luft quasi wie schwebend zu wirken.

Park Skateboarden beinhaltet eine vertiefte Strecke mit einer Reihe von Rampen, Halfpipes, Bowles und Quarterpipes. Street Skateboarden hingegen umfasst eine gerade Strecke, die eine städtische Umgebung nachahmt. Hindernisse dabei sind sowas wie Geländer, Bänke, Wände, Treppen und Kisten. Beide Disziplinen werden im Ariake Urban Sports Park stattfinden.

Sportklettern

Sportklettern

Sportklettern wird im Jahr 2020 das erste Mal Teil der Olympischen Spiele. Ähnlich wie beim Felsklettern gibt es auch hier drei Disziplinen: Bouldern, Vorstieg und Speedklettern. Hier gewinnt, wer bei allen drei Disziplinen am besten abschneidet. Da das Austragen der Olympischen Spiele den Bau temporärer Infrastruktur voraussetzt, wird das Sportklettern im Aomi Urban Sports Park an künstlichen Kletterwänden stattfinden.

Beim Bouldern müssen die Athleten bestimmte Routen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade innerhalb von vier Minuten klettern. Natürlich ist es nicht erlaubt, vorher an den Kletterwänden zu üben. Beim Speedklettern liefert man sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Gegnern. Die Athleten müssen eine 12 Meter hohe Wand mit Sicherungsseilen so schnell wie möglich erklimmen. Siegerzeiten liegen bei 5 bis 8 Sekunden. Beim Vorstieg klettern die Athleten so hoch wie möglich eine 12 Meter hohe Wand hinauf und haben dabei ein zeitliches Limit von 6 Minuten.

Surfen

Surfen

Zu guter Letzt gibt es nicht nur auf dem Land neue Sportarten für Tokio 2020, sondern auch auf dem Wasser. Für das Surfen als Teil von Olympia hat sich vor 50 Jahren erstmals Duke Kahanamoku eingesetzt, ein Schwimmer und Surfer aus Hawaii. Kahanamoku nahm an mehreren Olympischen Spielen als Schwimmer teil und begann danach, das Surfen in den USA zu verbreiten und bekannt zu machen. Dieses Jahr wird der Wassersport endlich sein Debüt geben, sowohl für Männer als auch für Frauen. Surfer werden nach Schwierigkeitsgrad, Geschwindigkeit, Kraft und Verlauf bewertet.

Anstelle eines künstlichen Wellenbades, wird der Wettbewerb am Shidashita Strand in Chiba stattfinden, etwa 70 Kilometer außerhalb Tokios. Da das Surfen von den Bedingungen des Ozeans abhängig ist und surfbare Wellen erforderlich sind, wird es zunächst eine Wartezeit von 16 Tagen geben. Der Strand wurde nicht zufällig gewählt, sondern von Meteorologen nach den besten durchschnittlichen Wellenhöhen überprüft. Darüber hinaus finden die Spiele unmittelbar vor der Taifunsaison statt, was ebenfalls für höhere Wellen sorgt.

Es wird viele spannende neue Sportarten für Tokio 2020 geben, was bereits kurz bevor steht: Am 24. Juli geht es los und am 9. August gehen die Spiele zu Ende. Wir erwarten, dass die Stadt voll von Begeisterung und Freude der Bewohner, Touristen und Schüler sein wird. Egal, ob du Japan als Schüler oder Tourist während der Spiele besuchen willst, folge auf jeden Fall unserem Go! Go! Nihon Blog für mehr Informationen über die Kultur und das Leben in Japan.

Dieser Artikel ist eine Übersetzung von dem englischen [Original].

Teile diesen Artikel

Go! Go! Nihon

In Verbindung stehende Artikel

Tipps Und Tricks
Japanische Kultur