Dieser Beitrag wird regelmäßig aktualisiert, sobald es Neuigkeiten gibt und weitere Details bekannt gegeben werden. Letzte Änderung am 13. Januar 2021.

Der Notfallzustand wurde in ganz Japan ausgerufen aufgrund von COVID-19. Was bedeutet dieser Ausnahmezustand in Japan für diejenigen, die zurzeit in Japan Japanisch lernen?

Angaben zum Notfallzustand

Der Ausnahmezustand ist bis zum 7. Februar wirksam und gilt für Tokio, Kanagawa, Chiba und Saitama. Er wird außerdem auf weitere Regionen Japans ausgeweitet, einschließlich der Präfekturen Osaka, Kyoto, Hyogo, Aichi und Gifu.

Den Menschen wird geraten, zu Hause zu bleiben, außer um medizinische Versorgung zu suchen und Lebensmittel und tägliche Vorräte zu kaufen. Es wird außerdem auch empfohlen, überfüllte Orte zu meiden, keine Veranstaltungen zu besuchen und so viel wie möglich von zu Hause aus zu arbeiten.

Wer dennoch sein Zuhause verlassen muss, soll nach Möglichkeit bis 20 Uhr wieder zurückkehren. Auch Unterhaltungsangebote sowie Restaurants und Bars dürfen zwar geöffnet bleiben, schließen aber ebenfalls bereits um 20 Uhr.

Schulen und auch wichtige Geschäfte wie Supermärkte, Convenience-Stores und Apotheken bleiben geöffnet. Die japanische Regierung hat den Menschen versichert, dass es nicht notwendig ist, Hamsterkäufe zu tätigen.

Außerdem sollen überfüllte Orte und Großveranstaltungen vermieden werden; letztere werden auf die Hälfte ihrer Kapazität reduziert und sind auf ein Maximum von 5.000 Teilnehmern beschränkt.

Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern hat die japanische Regierung keine strikte Sperrung verhängt. Der öffentliche Verkehr funktioniert weiterhin wie gewohnt und die Regierung ist nicht gesetzlich befugt, Strafen für diejenigen zu verhängen, die den Aufforderungen, drinnen zu bleiben, nicht folgen.

Es wird jedoch dringend empfohlen, dass du dich daran hältst, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und zu verhindern, dass das japanische Gesundheitssystem überfordert wird.

Auswirkungen auf Sprachschüler

Wenn du bereits in Japan bist, ist es wichtig, dass du den Anforderungen der Regierung nachkommst. Dies dient deiner eigenen Gesundheit und Sicherheit sowie der Gesundheit und Sicherheit anderer.

Beachte, dass du nicht bestraft werden kannst, wenn du den Anforderungen der Regierung nicht folgst. Es ist jedoch wichtig, dass du versuchst, so viel wie möglich zu Hause zu bleiben, bis der Notfallzustand in Japan aufgehoben wird.

Denjenigen, die sich für das April-Semester bewerben, empfehlen wir den Bewerbungsprozess wie gewohnt fortzusetzen und den Anweisungen zu folgen, die wir euch zukommen lassen.

Der offizielle Beginn des Semesters muss noch bestätigt werden. Bitte beachte, dass Schüler aufgrund von obligatorischen Quarantänemaßnahmen möglicherweise mindestens 14 Tage vor Semesterbeginn einreisen müssen.

Darum ist es besser, bis kurz vor Semesterstart auf weitere Anforderungen oder zusätzliche Informationen zu warten, bevor du Flug- und Unterkunft arrangierst.

Wir werden dich weiterhin über neue Ankündigungen oder Änderungen informieren, die dich im Notfallzustand in Japan betreffen könnten.

Beachte bitte, dass du, wenn du Japan zu diesem Zeitpunkt verlässt, aufgrund von Visa-Sperrungen und durch die Einwanderung verhängten Länderverboten nicht zurückkehren kannst. Weitere Informationen hierzu findest du in unserem Artikel hier.

Wenn du glaubst, dich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, lese bitte unseren Artikel hier, um herauszufinden, was als nächstes zu tun ist.

Neuigkeiten und Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Website der WHO.

Go! Go! Nihon ist hier, um unseren Schülern so viel wie möglich unter den gegebenen Umständen zu helfen und sie zu unterstützen. Falls du Bedenken oder Fragen hast, zögere bitte nicht, uns zu kontaktieren.