J-Pop Guide für Einsteiger: Das sind die größten Künstler

Lesezeit: 3 minutes

Japanische Popmusik hat weltweit Millionen von Fans, und auch wenn du glaubst erstmal einen J-Pop Guide für Anfänger zu brauchen, wirst du wahrscheinlich mehr Hits wiedererkennen, als erwartet. J-Pop-Hits bekommt man in vielen Filmen, TV-Serien, Animes und Videospielen zu hören. Das Genre hat viele der größten und erfolgreichsten Musikstars Japans hervorgebracht, von denen einige auch zwei Jahrzehnte später noch aktiv Musik machen.

Neu dabei? Dann lies weiter und erfahre in unserem J-Pop Guide alles Wichtige über die beliebte japanische Musikrichtung!

Ursprung

Auch wenn sich J-Pop auf japanische Popmusik bezieht, so beinhaltet der Begriff auch Genres über den klassischen “Pop” hinaus: Unter anderem Rock, R&B und Hip Hop. Der Ausdruck “J-Pop” tauchte Ende der späten 1980er und Anfang der 1990er Jahre auf. Aber die Inspiration für J-Pop Künstler kam durch westliche Einflüsse nach Japan, insbesondere zu Zeiten des Ersten und Zweiten Weltkriegs.

Das Genre Kayōkyoku (歌謡曲), Musik mit westlichen Einflüssen, entstand und bildete die Grundlage für den modernen J-Pop. In der Shōwa-Zeit (1926-1989) war es besonders beliebt und brachte Künstler dazu westliche Lieder auf Japanisch zu covern, sowie ihre eigene westlich-inspirierte Musik zu schreiben.

Moderne japanische Popmusik entwickelte sich schrittweise mit den Jahrzehnten, bis sie in den 1990er Jahren regelrecht boomte. Heutzutage ist das Genre auf der ganzen Welt heißgeliebt.

J-Pop Künstler/-innen

Es gibt unzählige Künstler/-innen in der J-Pop-Szene, und was du letztendlich hören möchtest hängt natürlich ganz von deinem eigenen Musikgeschmack ab. Um dir den Einstieg zu erleichtern, haben wir einige der größten Namen des J-Pop aufgelistet, von den 1990ern bis heute.

Hikaru Utada

Die in den USA geborene Hikaru Utada ist eine der größten Künstlerinnen im modernen J-Pop und hält für ihr 1999 veröffentlichtes Debütalbum “First Love” immer noch den Rekord für das meistverkaufte Album in Japan. Ihre Musik ist inspiriert von westlichem Pop und R&B.

Arashi

Ebenfalls langjährigen Erfolg hat diese im Jahr 1999 gegründete Boyband, die eine ganze Reihe an Hits aufweisen kann. Im Jahr 2019 wurde die Kompilation ihrer Top-Hits zum meistverkauften Album der Welt und schlug sogar Taylor Swift und BTS. Ihre Musik basiert größtenteils auf Pop.

Anfang 2019 gaben sie bekannt, dass sie nach 2020 nicht mehr als Band weitermachen werden. Zum Glück gibt es für alle neuen Fans noch zwei Jahrzehnte an Musik nachzuholen!

Namie Amuro

Namie Amuro könnte man auch als japanisches Äquivalent zu Madonna bezeichnen. Ihr schneller Aufstieg zum Ruhm ab den frühen 1990er Jahren führte dazu, dass viele sie die „Königin des japanischen Pops“ und die „japanische Madonna“ nannten. Sie ist eine der meistverkauften Künstlerinnen Japans, zog sich allerdings 2018 aus der Musikindustrie zurück

Ayumi Hamasaki

Nach ihrem Debüt im Jahr 1998 wuchs Ayumi Hamasakis Karriere sukzessiv und sie zog mit ihrer selbstgeschriebenen Musik und ihrem zukunftsweisenden Stil eine treue Anhängerschaft an. Sie hat bis heute fast 30 Alben sowie eine Filmbiographie veröffentlicht.

GACKT

Gakuto Oshiro, besser bekannt als Gackt, ist ein weiterer langjährig erfolgreicher Künstler aus den frühen 1990er Jahren. Er gilt als Rockkünstler, hat aber keine Scheu vor etwas Abwechslung in seinem Musikstil. Seine Lieder wurden oft als Titelsong für Videospiele, Animes und TV-Shows verwendet.

AKB48

Diese weibliche Idolgruppe ist eine der meistverdienenden Künstler in der japanischen Musikindustrie und hat seit der Gründung im Jahr 2005 Millionen von Platten verkauft. Ihre Musik basiert stark auf Pop.

Sie haben sogar ihren eigenen Veranstaltungsort in Akihabara, Tokio (der „AKB“ -Teil ihres Namens steht für Akihabara) und sind in mehrere Teams aufgeteilt, um ihr Arbeitspensum zu teilen.

Babymetal

Heavy Metal ist nicht jedermanns Sache. Aber Babymetal hat das Genre auch für Leute, die niemals Metal hören würden, schmackhaft gemacht. Denn Babymetal kombiniert kawaii mit Metal und hat mit dem einzigartigen Sound und Look sowohl in Japan als auch international so manche Erfolge erzielt.

Kyary Pamyu Pamyu

Kyary Pamyu Pamyu ist Japans moderne Prinzessin der Popmusik und verkörpert alles „Harajuku“ und „kawaii“. Sie hat Lady Gaga, Gwen Stefani und Katy Perry als ihre musikalischen Einflüsse aufgeführt.

Official髭男dism (Official HIGE DANdism)

Diese Popband dominierte 2019 Japans Billboard-Charts mit ihrer Single „Pretender“, die im Mai 2020 mehr als 300 Millionen Streams auf Apple Music verzeichnete. Sie haben noch viele andere Hits und erweisen sich zurzeit als einer der heißesten Acts in J-Pop.

Hatsune Miku

Einer der beliebtesten Popstars Japans begann tatsächlich als Software-Synthesizer für Musiker. Seit ihrer Veröffentlichung im Jahr 2007 hat dieser virtuelle Popstar ihre eigene Fangemeinde und spielt ihre eigenen Konzerte.

Kenshi Yonezu

Passend zum Thema Synthesizer begann auch der Singer-Songwriter Kenshi Yonezu seine Karriere im Jahr 2009 mit Vocaloidmusik unter dem Künstlernamen Hachi, bevor er 2012 unter seinem eigenen Namen und mit eigener Stimme debütierte. Sein Hit „Lemon“ ist der Titelsong für das japanische TV-Drama „Unnatural“ und außerdem das meistgesehene japanische Musikvideo auf YouTube mit mehr als 610 Millionen Views.

Hat dir unser J-Pop Guide gefallen? Wer sind deine liebsten J-Pop Künstler? Teile deine Meinung unten in den Kommentaren und schau auf unserem Blog vorbei für weitere Artikel über die japanische Kultur und Gesellschaft.

Teile diesen Artikel

Go! Go! Nihon

In Verbindung stehende Artikel

🎌 Go! Go! Nihon Webinar
Alles über das Thema “Leben & Lernen in Japan mit Go! Go! Nihon”
Tage
Stunden
Minuten
Sekunden