Nach zwei Jahren des Reise- und Einreiseverbots sind nun wieder Kurzzeitvisa für Japan für diejenigen erhältlich, die für einen kürzeren Zeitraum in Japan Japanisch lernen möchten!

Die meisten, die in Japan eine Sprachschule besuchen wollen, beantragen ein Studentenvisum für eine Dauer von 6-24 Monaten. Für diejenigen, die sich nicht so lange binden können oder die es vorziehen, in kürzerer Zeit zu lernen, gibt es Kurzzeitvisa und für die Länder, die es haben, auch das Working Holiday Visum.

Lese weiter, um mehr über die Möglichkeiten zu erfahren, wenn du kurzfristig in Japan leben und lernen willst.

Kurzzeitvisum für Japan

Die Option „Temporary stay“ (Tourist/Business) ermöglicht es nun, nach Japan zu reisen, wenn man einen Sponsor hat, bei dem es sich um eine japanische Sprachschule handeln kann.

Die Dauer des Visums beträgt maximal 90 Tage, und die Frist für die Antragstellung endet in der Regel einen Monat vor Beginn des Schuljahres. Abhängig von Nachfrage und Verfügbarkeit können einige Schulen die Antragsfrist jedoch früher schließen.

Bitte beachte, dass nicht alle Schulen dieses Visum unterstützen. Außerdem bieten die verschiedenen Schulen unterschiedliche Kurse von unterschiedlicher Dauer an.

Working Holiday Visum

Ein Working-Holiday-Visum ermöglicht es Visuminhabern aus ausgewählten Ländern, bis zu einem Jahr in Japan zu leben, zu arbeiten und zu studieren. Antragsteller für das Working Holiday Visum müssen zwischen 18 und 30 Jahre alt sein.

Mit dieser Art von Visum darf man zwar arbeiten, aber es sollte nicht das Ziel sein, Vollzeit zu arbeiten oder eine feste Anstellung in Japan zu finden. Der Arbeitsaspekt ist zweitrangig und soll dazu dienen, die Reisen in Japan zu unterstützen.

Es ist jetzt möglich, mit einem Working-Holiday-Visum in Japan Japanisch zu lernen, sofern du eine Sprachschule als Sponsor hast. Beachte, dass nicht alle Sprachschulen Teilnehmer mit einem Working Holiday Visum akzeptieren. Je nach Schule musst du außerdem mit eventuellen zusätzlichen Einschränkungen rechnen.

Nur eine Handvoll Länder haben ein Working-Holiday-Abkommen mit Japan – die vollständige Liste der Länder findest du hier.

Frau zieht einen weißen Koffer an einem Bahnhof hinter sich her

Warum die Mühe für ein Kurzzeitvisum für Japan?

Wenn es dir ernst damit ist, Japanisch zu lernen, warum solltest du dann nicht mit einem Langzeitvisum in Japan kommen?

Ein Kurzzeitvisum ist eine gute Option für alle, die das Leben in Japan als Schüler ausprobieren möchten. Vielleicht hattest du in der Vergangenheit noch nicht die Gelegenheit, Japan als Tourist zu besuchen, und weißt daher noch nicht genau, ob Japan das richtige Land für dich ist.

Selbst wenn du Japan schon einmal besucht hast, ist es eine völlig andere Erfahrung, als in dem Land zu leben und sich an die Kultur und die sozialen Normen anzupassen. Der Alltag als Ausländer in Japan kann stressig und entmutigend sein, vor allem, wenn man noch dazu einen vollen Terminkalender hat und weit weg von seinen Lieben ist.

Lese mehr in unserem Artikel (Englisch) über die Unterschiede zwischen einem Leben in Japan und einem Besuch als Tourist.

Vielleicht bist du auch in einer Situation, in der du nicht in der Lage bist, langfristig in Japan zu bleiben. Das kann an begrenzten finanziellen Mitteln, begrenzter Zeit oder familiären Verpflichtungen liegen – die Liste ließe sich fortsetzen. Ein Kurzzeitvisum für Japan ist in solchen Fällen ein super Kompromiss, der es dir ermöglicht, im Ausland zu leben und zu lernen, ohne dein ganzes Leben umzukrempeln.

Wie Go! Go! Nihon dir helfen kann

Unser Team hat mehr als 10 Jahre Erfahrung darin, Menschen aus der ganzen Welt dabei zu helfen, in Japan zu leben und Japanisch zu lernen. Wir arbeiten mit Sprachschulen in ganz Japan zusammen und sind Experten, wenn es darum geht, Menschen bei der Bewerbung an der Schule ihrer Wahl und bei der Beantragung ihres Studentenvisums erfolgreich zu unterstützen.

Erfahre hier mehr darüber, wie und warum wir Studenten helfen, in Japan zu leben und zu lernen.

Zusätzlich zu den Schul- und Visumsanträgen hilft unser Team auch bei der Suche nach einer geeigneten Unterkunft und bietet eine Reihe von Dienstleistungen an, die dir einen optimalen Start in dein Leben in Japan ermöglichen. Erfahre im Folgenden mehr:

Unterkunft

Wir arbeiten mit einer Reihe von Unterkunftsanbietern in ganz Japan zusammen, um dir zu helfen, dein neues Zuhause zu finden. Du kannst in Wohngemeinschaften leben, eine eigene Wohnung mieten oder bei einer Gastfamilie wohnen. Jede dieser Optionen hat ihre Vor- und Nachteile, so dass deine endgültige Wahl wirklich von deinen persönlichen Vorlieben und deinem Lernort abhängt (da nicht alle Optionen überall in Japan verfügbar sind).

Mehr über die Suche nach einer Unterkunft in Japan erfährst du in unserem Artikel hier.

Schild am Haneda Flughafen auf dem Terminal 2 steht

Abholung vom Flughafen

Wie du dir vorstellen kannst, ist das Reisen nach dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie etwas komplizierter geworden. Um die Dinge ein wenig zu vereinfachen, bieten wir jetzt einen Abholservice von den Flughäfen Haneda, Narita und Kansai an.

Du kannst für mehrere Personen gleichzeitig buchen, und der Service ist für jedermann verfügbar, nicht nur für Go! Go! Nihon-Schüler. Dieser Service ist kostenpflichtig. Unter dem folgenden Link kannst du alle Preise einsehen und deine Buchung vornehmen:
https://gogonihon.com/en/pick-up-reservation/

Soziale Kontakte

Ein Aufenthalt in Japan kann zu einer einsamen Erfahrung werden, wenn man Schwierigkeiten hat, Leute zu treffen und Freundschaften zu schließen. Das ist vor allem zu Beginn deines Lebens in Japan wichtig, wenn du vielleicht noch nicht viel Japanisch kannst. Dies ist etwas, das viele Mitarbeiter unseres Go! Go! Nihon-Team kennen, denn viele von uns sind ebenfalls als Sprachschüler nach Japan gekommen.

Deshalb versuchen wir, interessante Veranstaltungen zu organisieren, bei denen die Teilnehmer miteinander in Kontakt treten können. Wir veranstalten vor Beginn eines jeden Schuljahres eine Orientierungsveranstaltung. Wir laden alle unsere Schüler in unsere private Facebook-Gruppe ein, damit sie Fragen stellen, herausfinden können, wer auf dieselbe Schule geht, sich außerhalb des Unterrichts treffen und über bevorstehende Veranstaltungen auf dem Laufenden bleiben können. Von Zeit zu Zeit organisieren wir auch Sprachaustausche und spaßige soziale Aktivitäten, wie z. B. Hanami im Frühling.

Hier erfährst du mehr über die besten Dienstleistungen, die wir unseren Schülern anbieten.

Wenn du daran interessiert bist, mit einem Kurzzeitvisum in Japan Japanisch zu lernen, setze dich mit unserem Team in Verbindung, um deine Bewerbung zu starten!