Interview mit einem Schüler: Joses Weg zum Japanisch lernen in Japan 2021

Lesezeit: 4 minutes

Als sich COVID-19 auf der ganzen Welt verbreitete war Jose Moreno, wie so viele andere auch, dazu gezwungen seine Pläne zu verschieben und konnte 2020 nicht zum Lernen nach Japan kommen. Aber mit viel Geduld und Go! Go! Nihons Hilfe konnte Jose im Dezember nach Japan fliegen, um im Januar 2021 seine Reise zum Japanisch lernen in Japan zu beginnen.

Im September 2020 hat Go! Go! Nihon eine Petition gestartet, welche die japanische Regierung aufforderte, ausländische Sprachschüler nach Japan reisen zu lassen. Als Reaktion auf die Corona-Pandemie hat die Regierung zu dieser Zeit nämlich Visa als ungültig erklärt und ließ damit zahlreiche Menschen in der Schwebe, wann oder ob sie nach Japan einreisen dürften.

In diesem Interview kannst du mehr über Joses Erfahrungen bei dem ganzen Prozess herausfinden, vom Verlassen seiner Heimat in Spanien bis zur Ankunft und dem Erlernen der japanischen Sprache in Japan im Jahr 2021.

*Anmerkung: Die Antworten wurden aus Gründen der Länge und Klarheit bearbeitet.

Vor der Ankunft in Japan

Wann solltest du in Japan ankommen und wann bist du tatsächlich angekommen?

Meine Einreise nach Japan war für Juni oder Juli geplant, ich kann mich gerade nicht genau erinnern. Letztendlich schaffte ich es im Dezember einzureisen, um im Januar mit der Schule anzufangen.

Wie war das für dich, als du darauf warten musstet, zu erfahren, wann du nach Japan einreisen kannst? 

Ehrlich gesagt war das Warten am schlimmsten. Ich hatte keine klare Vorstellung davon, wann ich endlich nach Japan kommen würde und dazu all diese fortlaufenden Absagen. Und das Gefühl möglicherweise alles zu verlieren, woran ich mehr als ein Jahr lang mit euch gearbeitet habe. Das war ein wirklich schreckliches Gefühl. Natürlich habe ich zu keinem Zeitpunkt darüber nachgedacht, abzusagen. Ich wollte kommen und würde es tun, was immer es kostet.

Wie hat diese Verzögerung deinen Alltag oder deine Pläne beeinflusst?

Zum Glück hatte ich Ersparnisse, da ich mein Geschäft wegen Corona geschlossen habe. In den Monaten, in denen sich der gesamte Prozess so verzögerte, habe ich einen befristeten Job in Spanien bekommen und es geschafft, mit fast unversehrten Rücklagen hierher zu kommen.

Wie konnte dir Go! Go! Nihon in der Bewerbungsphase helfen?

Ohne Go! Go! Nihon hätte ich es nicht geschafft. Ich finde, ihr macht einen wirklich wichtigen Job und ich empfehle euch jedem, der mich fragt. Ich habe auf TikTok einen Account über Japan erstellt und dort verweise ich alle an euch, die mich danach fragen, wie sie nach Japan können. Ich hoffe, ich habe euer Netzwerk nicht überlastet!

Tragfläche eines Flugzeugs

Reise nach Japan und Ankunft

Wie verlief die Ausreise aus deinem Heimatland ab?

In den Wochen bevor man nach Japan reist, muss täglich Fieber gemessen werden. Einen Tag vor Abflug habe ich einen PCR-Test gemacht, und ein weiterer Test wurde in Japan am Flughafen durchgeführt. Bevor man die Ergebnisse dieses Tests nicht hat, kann man den Flughafen nicht verlassen.

Im Flugzeug musste ich durchgehend Maske und Face Shield tragen.

Wie war der Ablauf nach deiner Ankunft in Japan?

Alles läuft sehr kontrolliert und durchdacht ab. Man muss mehrere Kontrollen durchlaufen und alle Passagiere werden auf Sitzplätze mit dem erforderlichen Abstand verwiesen, um alle sorgfältig passieren zu lassen. Es gibt viele Maßnahmen zu beachten, aber die Japaner gestalten den ganzen Ablauf schnell, komfortabel und dynamisch.

Nach dem Corona-Test mussten wir erneut in einem Gang auf einem nummerierten Stuhl warten und sobald man seine Testergebnisse hat, kann man sein Gepäck holen gehen.

Was ist mit der Quarantäne-Unterkunft und dem Transport vom Flughafen?

Transport wartete am Flughafen auf mich und zwei andere. Dieser brachte uns bis zum Eingang des Hotels, in dem wir 14 Tage lang unter Quarantäne gestellt wurden. Organisiert wurde das alles von der Schule und von Go! Go! Nihon.

Das Hotel war großartig, 4 Sterne, und ich bekam mehrere Gutscheine über 1000 Yen, die ich im Hotelladen und in den Restaurants ausgeben konnte. Ich habe meine Zeit im Wesentlichen damit verbracht, Japanisch zu wiederholen und mit meinem Cousin in Spanien Fortnite zu spielen.

Schüler lernt Japanisch

Schulbeginn

Wann hast du mit der Schule angefangen?

Am 5. Januar.

Wie viele Tage und Stunden pro Tag hast du Präsenzunterricht?

Fünf Tage die Woche, jeweils 4 Stunden.

Welche Maßnahmen hat deine Schule in dieser Zeit gegen Corona getroffen?

Jeden Tag wird Fieber gemessen. Trotz Kälte werden die Klassenzimmer ständig gelüftet, es gibt überall Desinfektionsmittel und es gibt die Option, online teilzunehmen – für den Fall, dass es jemandem nicht gut geht, oder man glaubt Symptome zu haben, oder man einfach nur aus Sorge wegen Corona nicht rausgehen möchte.

Wie sind deine bisherigen Lernerfahrungen?

Sehr gut. Für meinen Geschmack ist das Lerntempo ein bisschen schnell. Aber ich glaube, ich bin einer der langsamsten in der Klasse, also scheint das wohl die normale Geschwindigkeit zu sein.

Dein Ratschlag an alle, die 2021 in Japan Japanisch lernen wollen

„Wenn du die Gelegenheit hast, es zu tun [dann tu es]. Mach es Schritt für Schritt und irgendwann wirst du das Essen im Flugzeug genießen und denken, ich tu’s wirklich!“

Wenn du 2021 in Japan Japanisch lernen möchtest, kontaktiere uns gerne! Wir helfen dir dabei und stehen dir während des gesamten Prozesses zur Seite.

Teile diesen Artikel