Seit dem 1. Oktober 2020 erlaubt Japan wieder die Einreise für Inhaber eines Langzeitvisums. Mit der Wiedereröffnung der Grenzen sind für Japan jedoch zusätzliche Einreisebestimmungen verbunden, die vor der Ankunft im Land erfüllt werden müssen.

Manche Länder haben außerdem noch eigene Beschränkungen für die Ausreise ihrer Einwohner. Und es kann auch vorkommen, dass zusätzliche Zertifikate und Dokumente vorgelegt werden müssen.

Also was musst du bei deiner Einreise nach Japan mit einem Studentenvisum beachten? Lies weiter und finde heraus, wie Go! Go! Nihon dir helfen kann.

Das Wichtigste zuerst

Bevor du dich mit den Einreisebestimmungen von Japan befasst, solltest du sichergehen, dass du dein Heimatland verlassen kannst und es überhaupt möglich ist, nach Japan zu fliegen. Möglicherweise hat dein Land während dieser Zeit seine eigenen Einschränkungen hinsichtlich der Bewegung innerhalb und außerhalb seiner Grenzen.

Darüber hinaus darf täglich nur eine limitierte Anzahl an Personen nach Japan kommen, weswegen auch manche Flüge wohlmöglich nicht verfügbar sind.

Daher empfehlen wir dich vorab bei der örtlichen Botschaft sowie bei Fluggesellschaften genauer zu erkundigen.

Dokumente für das Studentenvisum

COE und weitere Dokumente

Bevor du dein Certificate of Eligibility (COE) für Japan erhalten kannst, musst du rechtzeitig die Gebühren an deine Sprachschule zahlen.

Sobald die Schule deine Zahlung bestätigt und du dein COE bekommen hast, würdest du normalerweise mit dem Zertifikat zur nächstgelegenen Botschaft gehen, um dort dein Studentenvisum zu beantragen. Wir empfehlen jedoch, dich zuerst telefonisch bei der Botschaft zu melden und in Erfahrung zu bringen, ob dort überhaupt schon wieder Visa ausgestellt werden, oder nicht.

Je nach Botschaft stehen möglicherweise weniger Termine zur Verfügung und du musst mit längeren Wartezeiten rechnen. Wir empfehlen daher, dich so bald wie möglich bei der entsprechenden Botschaft zu informieren.

Folgende Dokumente benötigst du für den Visumantrag:

  • Das originale COE
  • Aktuelles Passfoto
  • Reisepass
  • Ausgefülltes Antragsformular
  • Angaben zur Institution/Bürge in Japan – erhältst du von unserem Team, wenn du dich über Go! Go! Nihon bewirbst
  • Verpflichtungserklärung – ein neues Dokument, das von der japanischen Regierung verlangt wird. Darin werden die Regeln festgelegt, die für die Einreise nach Japan befolgt werden müssen. Wir schicken unseren Schülern das Formular zu, sobald ihre Reise nach Japan feststeht.

Hast du mit deinem COE bereits das Studentenvisum erhalten, frag am besten bei deiner Botschaft noch einmal nach, ob du noch weitere Einreisebedingungen vorbereiten musst. Jedes Land hat andere Verfahrensweisen und manche verlangen von ihren Einwohnern zusätzliche Unterlagen, bevor das Land verlassen werden darf. Hast du bei dem ganzen Papierkram Schwierigkeiten, kannst du uns gerne kontaktieren und wir helfen dir dabei.

MEHR INFOS:
*Häufig gestellte Fragen zum Antragsverfahren für ein Studentenvisum

*Lerne 6 Monate in Japan – Planung und Zeitplan
*10 hilfreiche Artikel für die Vorbereitung auf das Lernen in Japan

Gesundheitscheck & COVID-19 Testnachweis

Du musst eine Kopie oder das Original eines negativen COVID-19-Tests vorzeigen, den du innerhalb von 72 Stunden vor Abflug gemacht hast. Als Testnachweis soll außerdem dieses Dokument von einer medizinischen Institution ausgefüllt und unterschrieben werden. Das Testergebnis muss „Negative“ lauten, eine andere Formulierung oder ein anderer Wortlaut wird nicht akzeptiert.

Zusätzlich zu dem COVID-19-Test musst du in den 14 Tagen vor Abflug deinen Gesundheitszustand kontrollieren. Die meisten unserer Partnerschulen verlangen die Übermittlung der Ergebnisse dieser Beobachtung. Bewirbst du dich über Go! Go! Nihon, dann erhältst du die genauen Anweisungen direkt von uns.

Treten jegliche Symptome von COVID-19 auf, wie beispielsweise 37,5°C Fieber oder höher, Atembeschwerden, oder ein starkes Müdigkeitsgefühl, musst du deine Reise nach Japan absagen.

Zimmer in einem Sharehouse

Unterkunft organisieren

Du solltest deine Unterkunftsdaten vor der Ankunft in Japan bestätigen, da du diese Adresse zum Ausfüllen von offiziellen Formularen bei deiner Ankunft benötigen wirst. Denn das wird der Ort sein, an dem du nach der Einreise unter Quarantäne gestellt wirst. Die Adresse muss also unbedingt korrekt sein. Hier kannst du mehr über diese Formulare erfahren.

Beachte, dass einige Schulen und Anbieter von Unterkünften ihre eigenen Quarantäneregeln haben. Daher musst du möglicherweise an einem bestimmten Ort unter Quarantäne gestellt werden, bevor du anschließend in deine eigentliche Unterkunft einziehen kannst. Kontaktiere uns für mehr Informationen darüber!

Lies unsere anderen Artikel über deine Unterkunftsoptionen in Japan:
*Wohnen in Japan – Unterkunftsoptionen
*Eine Unterkunft in Japan finden mit Go! Go! Nihon

Transport nach Ankunft planen

Aufgrund der Quarantäneanforderungen kannst du nach deiner Ankunft in Japan keine öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Du hast die Möglichkeit ein Auto mieten, falls du einen japanischen Führerschein oder eine internationale Fahrerlaubnis hast. Oder du organisierst dir im Voraus einen privaten Fahrer.
Unser Team unterstützt dich dabei und empfiehlt dir Optionen, die am besten für dich geeignet sind.

Manche Schulen bieten auch einen Abhol-Service für ihre Schüler. Falls du daran Interesse hast, kontaktiere uns bitte.

Go! Go! Nihon hilft gerne weiter

Das waren die wesentlichen Neuerungen zu den Einreisebestimmungen nach Japan. Für Details und weiterführende Informationen, besuche bitte die Webseite der Botschaft von Japan in Deutschland.

Wenn du dir bei irgendetwas unsicher bist, setze dich mit deinem Student Coordinator in Verbindung, damit du auf jeden Fall alles Notwendige für eine reibungslose Einreise nach Japan vorbereiten kannst.

Die neuen Einreisebestimmungen von Japan sind am 1. Oktober 2020 in Kraft getreten und es werden möglicherweise in Zukunft Aktualisierungen und Änderungen vorgenommen. Wir bemühen uns, euch so zeitnah wie möglich über die entsprechenden Neuerungen in Kenntnis zu setzen.