Wie ist das eigentlich, wenn man ein Kino in Japan besuchen will? Es gibt gewisse Dinge, welche man in den meisten größeren Städten auf der Welt findet. Ganz vorne dabei sind sicherlich Kinos. Folglich nehmen die meisten automatisch an, dass ein Besuch im Kino in Japan  genauso ablaufen wird, wie bei ihnen daheim. Und auch wenn es richtig ist, dass die Japaner hier sicherlich nicht das Rad neu erfinden, gibt es einige Unterschiede, auf welche ich in diesem Artikel gerne näher eingehen möchte!

Anime-Werbung im Kino

Tickets für das Kino in Japan

Ein erster Schock erwartet dich vielleicht schon beim Erwerben deines Tickets: Kinobesuche in Japan sind generell nicht gerade billig. In den meisten größeren Kinos muss man mit Preisen um die 1800 ¥ rechnen. Rechnet man dazu noch eventuelle Snacks und Aufschläge für z.B. 3D dazu, ist man mal eben bei knapp 3000 ¥ für einen Kinobesuch. Doch es gibt einen Lichtblick: Der Erste des Monats ist in Japan Kinotag! Daher kosten die Tickets an diesen Tagen meist deutlich weniger und machen das Ganze um einiges bezahlbarer. Außerdem kann man auch oft durch den Besuch von sehr späten Vorstellungen ein wenig Geld sparen.

Ein weiterer Unterschied beim Ticketkauf liegt in der Sitzreservierung. Zwar kann man auch bei uns schon länger online im Voraus seinen Sitzplatz reservieren, in Japan ist dies aber sogar oft beim Kauf vor Ort Pflicht. Daher ist es bei mir schon vorgekommen, dass ich mit Freunden in Japan in ein Kino gegangen bin, wir dort die Tickets gekauft haben und dann noch schnell etwas essen gegangen sind, ohne die Befürchtung einen schlechten oder sogar gar keinen Sitzplatz mehr zu bekommen.

Zum Thema Onlinebuchung sei noch kurz gesagt, dass man die richtigen Tickets oft erst im Kino gegen Vorzeigen eines Codes oder Ähnlichem erhält. Dessen sollte man sich bewusst sein, da es sonst zu Missverständnissen kommen kann!

Popcorn-Tüte

Filme & Co.

Kommen wir als nächstes zum wohl wichtigsten Aspekt: Welche Filmauswahl hat man eigentlich, wenn man ein Kino in Japan besuchen will? Hierbei halten sich die Unterschiede in Grenzen. In Japan laufen in größeren Kinos meist die gleichen Hollywood Blockbuster wie auch bei uns. Jedoch findet man natürlich auch eine Auswahl lokaler Filmproduktionen, welche auch sehr interessant sein können.

Was die Problematik der Sprache angeht macht es einem Japan als Ausländer im Kino relativ einfach: Die meisten ausländischen Produktionen werden in der Originalfassung mit japanischen Untertiteln gezeigt, da Japaner diese scheinbar sehr schätzen. Allerdings werden auch mehr und mehr Produktionen als synchronisierte Fassungen gezeigt. Daher hast du in vielen Fällen die Wahl. Ich persönlich bevorzuge die Versionen mit Untertiteln, da die japanische Synchronisation meiner Meinung nach oft einfach nicht auf die westliche Vorlage passt. Aber hierbei hat jeder seine persönliche Vorliebe.

Zuletzt gibt es noch einen kleinen Punkt, in welchem sich Japan in Sachen Kino von der westlichen Welt unterscheidet: Während bei uns ein Film relativ zeitnah oder sogar gleichzeitig mit dem lokalen Release in die Kinos kommt, kommen manche Filme in Japan erst Monate nach ihrer Erstveröffentlichung in die Kinosäle. Daher ist es manchmal eine Überlegung wert, ob man lieber ein Kino in Japan besuchen will oder sich den Film online lieber zum Streaming ausleiht.

Im Kinosaal

Natürlich unterscheidet sich auch das generelle Verhalten im Kino in Japan von den bei uns üblichen Verhaltensweisen:

  • Vor Beginn des Films laufen meist noch ca. zwanzig Minuten oder mehr an Werbung und Trailern, daher ist es völlig okay ein wenig später zu kommen.
  • Wie nicht anders zu erwarten herrscht im Kino in Japan vor und auch während des Films eine unglaubliche Stille. In der japanischen Kultur gilt es als enorm unhöflich seine Mitmenschen mit Geräuschen jeglicher Art zu belästigen, daher schalte dein Handy aus und reduziere die Kommunikation mit deinem Sitznachbarn auf ein Minimum. Auch ein lauter Aufschrei oder lautes Loslachen während des Films ist eher ungewöhnlich und sollte daher besser vermieden werden.
  • Für Japaner ist es üblich auch nach Ende des Films zu bleiben und bis zum Ende des Abspanns mit dem Aufstehen zu warten. Auch wenn du vielleicht nichts damit anfangen kannst, bleib im Zweifelsfall einfach noch ein paar Minuten sitzen, um niemanden durch dein Aufstehen zu stören. Außerdem wird der geduldige Kinobesucher oft auch noch mit einer kleinen Extraszene belohnt.

Hiermit solltest du jetzt alle wichtigen Infos parat haben, um das nächste Mal, wenn du ein Kino in Japan besuchen willst, diesen Ausflug in vollen Zügen genießen zu können. Also schnapp dir ein paar Freunde und buche dein Ticket für den Ersten des nächsten Monats!